Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Neue Regeln 2018: Was bringt das neue Jahr für Energieverbraucher?

Auch 2018 bringt für Energieverbraucher und Eigenheimbesitzer Neuerungen und neue Verpflichtungen. Diese betreffen unter anderem Fristen bei der Förderung im Rahmen des Marktanreizprogrammes für erneuerbare Energien (MAP), die Energieeffizienz technischer Anlagen im Haus, das Energielabel und den Schutz von Bauherren im Vertragsrecht.

weiter ›


Beratungen zum Energiespar-Contracting werden weiter gefördert

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat das Förderprogramm „Beratungen zum Energiespar-Contracting“ verlängert. Kommunen, gemeinnützige Organisationen, Religionsgemeinschaften sowie KMU können auch 2018 Fördermittel für eine Beratung zur Umsetzung von Energiesparprojekten mittels Contracting beantragen.

weiter ›


EU-Kommission genehmigt EEG-Umlage-Befreiung bei Eigenversorgung

Die Europäische Kommission hat im Dezember die vollständige Befreiung von der EEG-Umlage für Bestandsanlagen bei Eigenversorgung beihilferechtlich genehmigt. Ein neues Genehmigungsverfahren war erforderlich, da die Genehmigung der bisherigen Regelung Ende 2017 ausgelaufen ist.

weiter ›


EU-Energieminister beschließen „Saubere Energie für alle Europäer“

Die 28 EU-Energieminister haben beim Energieministerrat das Legislativpaket „Saubere Energie für alle Europäer“ beschlossen. Dazu gehören die Strommarkt-Richtlinie, die Strommarkt-Verordnung, die Governance-Verordnung und die Novelle der Erneuerbare-Energien-Richtlinie.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Verordnung zur Durchführung der Energiesparverordnung in Berlin geändert

Der Senat hat in seiner Sitzung am 9. Januar 2018 auf Vorlage der Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, die Zweite Verordnung zur Änderung der Verordnung zur Durchführung der Energieeinsparverordnung in Berlin (EnEV-Durchführungsverordnung Berlin – EnEV-DV Bln) erlassen.

weiter ›


KlimaSchutzPartner Berlin: Klimaschützer gesucht!

Klimaschützer aufgepasst! Auch in diesem Jahr sind die KlimaSchutzPartner Berlin wieder auf der Suche nach innovativen Projekten. Wenn Sie also in Berlin ein klimaschonendes Projekt realisiert oder geplant haben, bewerben Sie sich! Die KlimaSchutzPartner suchen für den Wettbewerb „KlimaSchutzPartner des Jahres 2018“ Unternehmen, Bürger und öffentliche Einrichtungen, die klimaschützende und energieeffiziente Projekte in Berlin planen oder umgesetzt haben.

weiter ›


Wettbewerb „Berliner Klima Schulen“ 2018 gestartet

Der Wettbewerb, den die GASAG und die Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Familie sowie Umwelt, Verkehr und Klimaschutz bereits zum zehnten Mal ausgelobt haben, würdigt besonders engagierte Berliner Schulen für ihre Auseinandersetzung mit dem Thema Klimaschutz. Gesucht werden innovative, kreative und nachhaltige Klimaschutzprojekte von Schülerinnen und Schülern. Schulen können durch ihre Beteiligung Gewinnprämien bis zu 5.000 Euro gewinnen. Die Frist zur Teilnahme endet am 18. Mai 2018.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

dena aktualisiert Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungen

Die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) hat ihr Online-Wirtschaftlichkeitstool für energetische Sanierungsmaßnahmen in Ein- und Zweifamilienhäusern aktualisiert. Mit der kostenfreien Arbeitshilfe können Architekten, Planer und Energieberater ermitteln, ob und wann sich Sanierungen rechnen.

weiter ›


VKU und Brandenburgs Bauministerium kooperieren beim Klimaschutz

Das brandenburgische Bauministerium und die Landesgruppe Berlin-Brandenburg des Verbandes kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) wollen gemeinsam den Klimaschutz in den brandenburgischen Städten, Gemeinden und Quartieren voranbringen. Gemeinsames Ziel ist, die Wärmeversorgung energieeffizienter zu machen und den CO₂-Ausstoß in den Städten des Landes stärker als bisher zu senken.

weiter ›


Berliner Energieagentur entwickelt Energiekonzepte für Neubaugebiete und den Campus Buch in Pankow

Die Berliner Energieagentur (BEA) entwickelt im Auftrag der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen sowie des Bezirksamtes Pankow energetische Quartierskonzepte für mehrere Neubauprojekte im Norden Berlins sowie den Ortsteil Berlin-Buch mit seinen Kliniken und Forschungseinrichtungen.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

PIK: Klimawandel steigert Hochwasserrisiko in allen Teilen der Welt

Die globale Erderwärmung ändert die Regenfälle und birgt somit ein gesteigertes Risiko für Überschwemmungen in allen Teilen der Erde. In einer neuen Studie hat das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) nun berechnet, welche Folgen die zu erwartenden Hochwasserereignisse haben werden und welche Gegenmaßnahmen weltweit ergriffen werden müssen. Demnach könnten ohne entsprechende Vorkehrungen bis 2040 über 200 Mio. Menschen von den stärksten zehn Prozent der Hochwasserereignisse betroffen sein.

weiter ›


Agora Energiewende: Energieeffizienz kann zusätzlichen Energieverbrauch nicht ausgleichen

Im vergangenen Jahr wurde erstmals mehr Strom aus Wind produziert als aus Steinkohle und Atomkraft. Das zeigt die Studie „Die Energiewende im Stromsektor: Stand der Dinge 2017“ von Agora Energiewende.

weiter ›

Veranstaltungen

23.01.2018: Modellhafte Quartierssanierung und -entwicklung in Pankow

In Pankow soll modellhaft ein Quartier entwickelt und so verdichtet werden, dass ein lebenswerter Ort mitten in der Stadt an der Greifswalder Str. entsteht. Die Koalitionsvereinbarung des neuen Senats legt auf die soziale und ökologische Entwicklung der Quartiere großen Wert. Die Quartiersentwicklung in Pankow wird mit Lottomitteln gefördert und soll ein Lernort für die Stadt werden.

weiter ›


30.01.2018: Deutsche Wärmekonferenz 2018

Deutschland hat gewählt. Noch laufen die Sondierungsgespräche. Unabhängig vom finalen Ergebnis der Verhandlungen ist klar: Ohne den Wärmemarkt kann die Energiewende nicht gelingen. Das ist parteiübergreifender Konsens. Aber wie kann der „schlafende Riese“ Wärmemarkt mit seinen enormen Energieeinspar- und CO2-Minderungspotenzialen endlich geweckt werden?

Unter dem Titel „Neue Bundesregierung: Aufbruch zur Wärmewende?!“ diskutieren Vertreter aus Politik, Industrie, Handel und Handwerk wie die längst überfällige Wärmewende endlich gelingen kann.

Die Deutsche Wärmekonferenz richtet den Fokus damit frühzeitig auf eine zentrale strategische Stellschraube der Energiewende in Deutschland.

weiter ›


30.01.2018: CO2 Abgabe – Klimaschutz, Bürokratieabbau und Entlastung des Mittelstandes

Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um die international vereinbarten Klimaschutzziele zu erreichen und damit große und zum Teil unumkehrbare Schäden für Natur und Mensch abzuwenden oder zu mildern. Ohne lenkende CO2-Preise auf fossile Energieträger werden die Klimaschutzziele verfehlt.Hauptverursacher des Klimawandels ist der CO2 Ausstoß, der durch die Verbrennung von Kohle, Öl, Gas, in die Atmosphäre erfolgt. Daraus folgt: Ohne einen zügigen Ausstieg aus den fossilen Energieträgern ist der Klimawandel nicht aufzuhalten. Aber zum Ausstieg gibt es keinen Anreiz, weil CO2 keinen wirksamen Preis hat und damit den ökonomischen Rahmenbedingungen die Lenkungswirkung fehlt. Wer die Atmosphäre verschmutzt soll auch dafür zahlen – mit einer verursachergerechten CO2 Abgabe.

weiter ›


15.02.2018: SK:KK vor Ort: Förderwissen für den Klimaschutz

Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten im kommunalen Klimaschutz für Kommunen und lokale Einrichtungen. Die Informationsveranstaltung gibt einen Überblick, was Bund und Länder im Klimaschutz fördern und Ihnen die Gelegenheit, mit erfolgreichen Antragsteller/innen ins Gespräch zu kommen.

weiter ›


23.02.2018: Innovative Wohnkonzepte: Die Modellvorhaben der Variowohnungen auf der bautec 2018

Die Veranstaltung gibt Einblicke in das Förderprogramm der Variowohnungen, die Modellvorhaben und die Begleitforschung. Das Büro Sauerbruch Hutton und die PRIMUS developments werden am Beispiel ihres preisgekrönten Projekts „Woodie“ in Hamburg über den modularen und nachhaltigen Bau eines Wohnhauses für Studierende aus der Praxis berichten. Bei einem Mittagsimbiss auf dem Marktplatz der Projekte ist Raum für Diskussionen mit den Vertretern der Modellvorhaben und den Forschern. Außerdem wird die Verleihung der Förderurkunden durch das Bundesbauministerium stattfinden.

weiter ›


07.05.2018: Berliner ENERGIETAGE 2018

Als Leitveranstaltung der Energiewende in Deutschland bieten die ENERGIETAGE einen einmaligen Überblick über die aktuellen politischen, wirtschaftlichen und technischen Entwicklungen. Die über 50 Fachveranstaltungen mit mehr als 300 Referentinnen und Referenten richten sich an Entscheider aus Politik, Verwaltung, Verbänden, an Experten aus der Energie- und Wohnungswirtschaft oder öffentliche Einrichtungen sowie an Architekten, Ingenieure und Consultants.

weiter ›