Berliner ImpulsE

01.02.18 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Potenzial für den Klimaschutz

BEE-Studie zu Hemmnissen für Sektorenkopplung

Eine vom Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE) beauftragte Studie zeigt, welche Hindernisse überwunden werden müssen, damit die Sektorenkopplung ihr volles Potenzial für den Klimaschutz und für die Modernisierung der Energiewirtschaft entfalten kann.

Die Studie wurde vom von Fraunhofer-Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (IEE) und der E4Tech Ltd erstellt. Zu den Hemmnissen einer gelingenden Sektorenkopplung gehören laut ihrer Analyse unter anderem verbesserte Rahmenbedingungen für zuschaltbare Lasten und die Zulassung direkter Lieferbeziehungen. Vor allem aber bedürfe es einer grundlegenden Überarbeitung und einer grundsätzlichen Modernisierung des Steuern-, Abgaben-, Umlagen- und Entgeltsystems im gesamten Energiebereich.

Die beiden Institute haben Chancen, Hemmnisse und Lösungsoptionen einer Sektorenkopplung analysiert und Vorschläge zur Optimierung der Rahmenbedingungen vorgelegt. Hierzu wurden die verschiedenen Sektorenkopplungspunkte in einer Interaktionsanalyse herausgearbeitet und rechtliche, finanzielle sowie technische Barrieren untersucht.

Weiterführende Informationen

‹ zurück