Berliner ImpulsE

03.04.18 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Berliner Wasserbetriebe

Verstärkte Investitionen in Ökostrom und Gewässerschutz

Mit der Berliner Stadtwerke GmbH bauen die Berliner Wasserbetriebe ihr Ökostrom-Angebot aus. Sie haben bisher rund 18 Mio. Euro investiert und damit fast 21 MW Windenergie und gut sieben MW Photovoltaik installiert. Die Kapazitäten reichen für die Versorgung von 24.000 Haushalten. Die Grund- und Arbeitstarife der Stadtwerke wurden um gut ein Prozent gesenkt sowie das Ökostrom-Angebot auf das Berliner Umland ausgeweitet.

Für die energetische Sanierung von Landesimmobilien haben sich die Stadtwerke eine Struktur gegeben, die Inhouse-Auftragsvergaben des Landes Berlin ermöglicht. Zur schnelleren Erschließung der solaren Potenziale Berlins haben sie mit den großen Wohnungsbaugesellschaften die Gründung einer Mieterstromplattform vereinbart.

Die Berliner Wasserbetriebe haben ihre Investitionen im Geschäftsjahr 2017 um rund 30 Mio. Euro auf insgesamt 273,9 Mio. Euro gesteigert. Bis 2023 wollen sie 2,3 Mrd. Euro in den Wasser- und Umweltschutz investieren.

Aufgrund des feuchten Sommers hat das Unternehmen im vergangenen Jahr deutlich mehr Abwasser gereinigt, etwas weniger Wasser verkauft und für das Land Berlin einen Gewinn von 59,6 Mio. Euro erwirtschaftet.

Weiterführende Informationen

‹ zurück