Berliner ImpulsE

07.09.17 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Mobil in Berlin: STADTRADELN

Berlin radelt drei Wochen für den Klimaschutz

Regine Günther, Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, hat das Startsignal für die Aktion STADTRADELN Berlin gegeben. Berlin nimmt zum zweiten Mal an der bundesweiten Klimaschutzaktion teil. Vom 8. - 28. September sind die Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, möglichst viele Fahrrad-Kilometer zu absolvieren.

„Als Schirmherrin wünsche ich mir, dass ganz viele Berlinerinnen und Berliner mitmachen“, sagte Senatorin Regine Günther beim Auftakt auf dem Potsdamer Platz. „Die Aktion STADTRADELN soll Menschen motivieren, häufiger das Rad zu nutzen. Das tut einem selbst und der Stadt gut. Mit jedem Kilometer, der online eingetragen wird, wird der eigene Beitrag zum Klimaschutz deutlich.“

Anmelden und informieren können sich Interessierte auf der Website der Initiative STADTRADELN. Eine Teilnahme ist einzeln oder im Team möglich. Viele Firmen, Vereine und Gruppen treten bei der Aktion STADTRADELN gemeinsam an. Einzelne Teilnehmer können einer bestehenden Gruppe oder dem offenen Team beitreten. Dann heißt es, drei Wochen lang so viele Kilometer zu fahren wie möglich. Die geleisteten Fahrrad-Kilometer tragen die Teilnehmer online ein. So wird die eigene Leistung sichtbar und auch die der ganzen Stadt. Unter allen Teilnehmenden werden attraktive Preise verlost.

STADTRADELN Berlin ist Teil der bundesweiten Aktion STADTRADELN, die vom Klimabündnis e. V. organisiert wird. Im vergangenen Jahr haben über 2.000 Berlinerinnen und Berliner teilgenommen. Sie radelten über eine halbe Million Kilometer und konnten so rund 80 Tonnen CO₂ vermeiden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück