Berliner ImpulsE

 

Berlin spart Energie

Dauerhafte Energiesparkampagne
und Akteursnetzwerk für Berlin

www.berlin-spart-energie.de

Als dauerhaft angelegte Kampagne soll Berlin spart Energie zwei Hauptziele erfüllen: Professionelle Akteurinnen und Akteure, vor allem auch aus den einzelnen Bezirken, sollen in einem wirkmächtigen Netzwerk zusammen gebracht werden, durch das Energiespar- und Klimaschutzvorhaben im gesamten Landesgebiet koordiniert werden können. Die Kampagne soll diesen lockeren Verbund aus Verwaltungsstellen, Unternehmen, Planungsbüros und Initiativen dann dabei unterstützen, ihre eigenen Anstrengungen der breiten (Fach-) Öffentlichkeit zu kommunizieren, insbesondere über die Darstellung positiver Klimaschutzvorbilder und erfolgreich umgesetzter Energieeffizienz-Maßnahmen.
 

Werkzeuge

Kern der Kampagne ist ein Online-Portal mit zahlreichen Dienstleistungen für Verbraucher*innen und Fachleute, unter anderem Energiespar-Tipps oder eine auf "grüne" Berufe spezialisierte Jobbörse. Außerdem dient Berlin spart Energie als Newsportal und verfügt über einen eigenen Bereich mit aktuellen Kurzmeldungen, der fortlaufend aktualisiert wird. Die wichtigsten Meldungen, Termine und Neuigkeiten aus dem Kooperationsnetzwerk werden außerdem einmal monatlich als Newsletter zusammen gefasst und gehen an einen großen Fachverteiler im Berliner Raum.

Im Fokus steht hier allerdings insbesondere eine Best-Practice-Datenbank, in der die Netzwerkpartner*innen ihre Praxisprojekte auf jeweils eigenen Profilseiten detailliert vorstellen können, um für die zahlreichen Möglichkeiten einer (baulichen) Energiewende in Berlin zu werben und sich als kompetenten Ansprechpartner*innen zu etablieren. Zwölf aktuelle Projekte werden zudem als "Projekt des Monats" gesondert beworben, um besonders innovative Projekte, Konzepte und Ideen zu dokumentieren und bekannt zu machen.

Im Herbst jeden Jahres organisiert Berlin spart Energie darüber hinaus den organisatorischen Rahmen einer Aktionswoche, in der sich zahlreiche Institutionen mit ihren Projekten, Innovationen und Maßnahmen präsentieren.

Details zur Aktionswoche

Kooperationspartner (Auszug)

An Berlin spart Energie wirken viele führende Berliner Insitutionen im Themenfeld mit jeweils eigenen Angeboten sowie der aktiven Einbringung in das Kooperationsnetzwerk mit, beipielsweise:

  • Berliner Senats- und Bezirksverwaltungen
  • Öffentliche Einrichtungen wie das Umweltbundesamt
  • Verbraucherzentrale Bundesverband & Berlin
  • Berliner Mieterverein, BUND Berlin
  • Innungen und Kammern, z.B. Architektenkammer, IHK Berlin, Innung SHK, Elektro-Innung
  • Freie Universität, Humboldt-Universität, Technische Universität Berlin, htw, Beuth-Hochschule
  • Öffentliche und Private Wohnbaugesellschaften wie GESOBAU, Gewobag, Stadt und Land, HOWOGE, Märkische Scholle, BWV zu Köpenick etc.
  • Unternehmen der öffentlichen Daseinsvorsorge, z.B. Berliner Stadtwerke, Berliner Wasserbetriebe, Berliner Stadtreinigung, Berliner Bäder Betriebe etc.
  • Unterschiedliche Medienpartner, beispielsweise der Tagesspiegel
  • Energieversorger / -dienstleister wie GASAG, Vattenfall, BTB, E.ON, Berliner Energieagentur etc.
  • Diverse Architektur- und Planungsböros
  • Privatpersonen / -eigentümer*innen
  • u.v.a.m.

Sollte Ihre Institution ebenfalls Interesse an einer Beteiligung im Netzwerk haben, so gibt Ihnen das Projektmanagement gerne Auskunft. Möglich sind neben der Teilnahme an Netzwerktreffen, der Aktionswoche sowie der Projektdatenbank ggf. auch individuelle Kooperationen für Ihre Öffentlichkeits- und Klimaschutzarbeit mit dieser zentralen Energiespar-Marke der Hauptstadt im Rücken.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Kampagnenwebseite.