Berliner ImpulsE

Energie- und Klimapolitik Bund

Mit der Energiewende hat Deutschland eine umfassende und tiefgreifende Transformation seiner Energieversorgung und Energienutzung eingeleitet. Neben dem Ausstieg aus der Kernenergie steht hier vor allem der Ausbau erneuerbarer Energien im Mittelpunkt. Für den Erfolg der Energiewende unabdingbar ist jedoch auch die „zweite Säule“: die Senkung des Energieverbrauchs durch die Steigerung der Energieeffizienz.


Zentrale Vorhaben der Bundesregierung

Die Ausgestaltung der Energiewende erfordert eine Vielzahl ordnungsrechtlicher und anreizpolitischer Instrumente. Mit der Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) hat die Bundesregierung 2017 das Gesetz zukunftsfähiger ausgestaltet. mehr...


NAPE: Umsetzungsstand und Perspektiven

Mit dem Aktionsplan Energieeffizienz will die Bundesregierung die Steigerung der Energieeffizienz vorantreiben. Mit zahlreichen Sofortmaßnahmen und weiterführenden Prozessen wendet sie sich an Verbraucher, Unternehmen und Kommunen. Unter dem Slogan „Mehr aus Energie machen“ soll Energieeffizienz so zur zweiten Säule der Energiewende werden und dabei helfen, den Primärenergieverbrauch bis zum Jahr 2020 gegenüber 2008 um 20 Prozent zu senken und bis 2050 zu halbieren. mehr...


Ziel der deutschen Klimaschutzpolitik ist eine starke Reduktion der Treibhausgasemissionen. Die Bundesregierung hat sich dazu bekannt, den Ausstoß klimaschädlicher Gase bis 2020 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 zu senken. Stand 2014 klafft zu diesem Ziel noch eine Lücke von rund 13 Prozent bzw. etwa 160 Mio. Tonnen CO2-Äquivalente. mehr...