Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund

Berlin-Brandenburger Energie- und Klimathemen

Bauen, Wohnen & Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund

BMWi startet Energieeffizienzoffensive

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat eine Offensive zur Steigerung der Energieeffizienz gestartet, bei der es vor allem um Förderung, Beratung und Information gehen wird.

weiter ›


SRU legt sein letztes Gutachten vor

Der amtierende Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) hat sein letztes Hauptgutachten mit dem Titel „Impulse für eine integrative Umweltpolitik“ vorgelegt.

weiter ›


geea: Wärmewende ohne weitere Impulse nicht zu schaffen

Wie der neue Politikbrief der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) anhand von ausgewählten Zahlen und Fakten zeigt, sind die Bemühungen um einen energieeffizienten Gebäudebestand noch nicht ausreichend im Markt angekommen.

weiter ›

Berlin-Brandenburger Energie- und Klimathemen

HOWOGE erwirbt fünf Plusenergiehäuser

Die kommunale Wohnungsbaugesellschaft HOWOGE mbH hat im Rahmen des Projektes „Wohnen am Campus“ fünf Plusenergiehäuser erworben. Die Bauarbeiten der „Powerhouses“ in Berlin-Adlershof haben bereits begonnen, bis März 2018 sollen hier 128 Mietwohnungen mit insgesamt 8.464 Quadratmeter Wohnfläche entstehen.

weiter ›


Stadtwerke und GESOBAU weiten gemeinsames Engagement für Berliner Mieterstrom aus

Die Berliner Stadtwerke GmbH und die GESOBAU AG haben die Errichtung von weiteren Mieterstromanlagen vereinbart und bauen damit ihre Zusammenarbeit aus. Die Unternehmen werden zwischen Juni und August 2016 eine insgesamt 3.900 m2 große Solaranlage auf die Dächer mehrerer Wohngebäude im Pankeviertel in Pankow bauen.

weiter ›


Was macht eigentlich die Senatsverwaltung für den Klimaschutz?

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Transparente Verwaltung“ lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt in Kooperation mit der Berliner Energieagentur (BEA) alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein, in der die Maßnahmen der Senatsverwaltung für ein klimaneutrales Berlin vorgestellt werden.

weiter ›


Berliner Informationsstelle Klimaschutz BIK setzt ihre Aktivitäten fort

Die Berliner Informationsstelle Klimaschutz (BIK) wird bis Ende 2017 fortgeführt. Das Projekt zum Klimaschutz in Berlin ist bei der Berliner Energieagentur (BEA) angesiedelt. Die BIK gibt einen Überblick über die Vielfalt der Klimaschutzaktivitäten im Land Berlin und unterstützt die Akteure bei der Umsetzung weiterer Klimaschutzprojekte. Initiator der BIK ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Unterstützer sind die beiden Energieversorger GASAG und Vattenfall.

weiter ›


Girls' Day: Mädchen lernen Klimaschutzberufe in der Praxis kennen

Kleinwindanlagen auf dem Dach, eine Sammelkarte für Ökoprodukte und eine Verleihstation für Elektrofahrräder: So sieht das Konzept für das klimafreundliche Einkaufszentrum der Zukunft aus. Diese und weitere kreative Ideen haben rund 20 junge Mädchen bei einem Workshop von ClubE bei der Berliner Energieagentur GmbH (BEA) in Berlin-Mitte am bundesweiten Girls‘ Day am 27. April entwickelt.

weiter ›


„Berliner Klimakiste“ für 40 Berliner Kitas

Mit ihrem neuen Angebot „Energie und Klimaschutz in Kindertageseinrichtungen“ unterstützt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Kitas dabei, sich mit den Themen Energie und Klimaschutz zu beschäftigen. Kooperationspartner sind die Berliner Energieagentur (BEA) und der Bildungsdienstleister SchulePLUS. Ziel ist es, bereits bei den Jüngsten Neugier für die Themen zu wecken und Kitas zu motivieren, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen. 40 Kitas aus ganz Berlin beteiligen sich 2016 an dem Projekt als Leuchtturmkitas.

weiter ›

Bauen, Wohnen & Sanieren

dena-Analyse: Großes Energieeffizienzpotenzial in Büro- und Verwaltungsgebäuden

Laut einer Grundlagenanalyse im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) haben Büroimmobilien großes Energiesparpotenzial und sind damit ein wichtiger Faktor für den bundesweiten Wärmeenergieverbrauch.

weiter ›


Stromspiegel: Eigenen Verbrauch vergleichen und reduzieren

Der neue Stromspiegel für Deutschland bietet Verbrauchern die Möglichkeit, ihren eigenen Stromverbrauch einzuordnen und Sparpotenziale zu ermitteln. Die neuen Vergleichswerte sind anhand von 144.000 Verbrauchsdaten deutscher Haushalte entstanden.

weiter ›


GreenTec Award für Altpapier-Häuser

Das schweizerische Unternehmen ECOCELL AG hat für die Entwicklung eines überwiegend aus Altpapier bestehenden Bausystems den Vorabpreis des GreenTec Award in der Kategorie „Bauen und Wohnen“ erhalten.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

Agora Energiewende: Energie erstmals wieder teurer

Nach Angaben der Initiative Agora Energiewende sind die Energiepreise in Deutschland im März nach monatelangem Rückgang erstmals wieder gestiegen: im Schnitt aller Energiearten gegenüber Februar um ein Prozent.

weiter ›


Berliner Energieverbrauch und CO2-Emissionen trotz Wirtschafts- und Bevölkerungswachstum konstant

Die am 9. Mai vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg vorgelegte Berliner Energie- und CO2-Bilanz für das Jahr 2013 zeigt einen um 1,5 Prozent gesunkenen Endenergieverbrauch (EEV) und konstante CO2-Emissionen (Verursacherbilanz) gegenüber dem Jahr 2012. Gegenüber dem Basisjahr 1990 hat Berlin eine CO2-Minderung um 29,1 Prozent erreicht. Viele Bundesländer streben eine CO2-Minderung um 25 Prozent erst für 2020 an.

weiter ›


Energiewende: Einspeisen von Stromüberschüssen in Wärmeversorgung und Verkehr

Eine Metastudie der Prognos AG über 25 Studien, die sich mit den Wechselwirkungen des Strom-, Wärme- und Verkehrssektors in Deutschland beschäftigen, bekräftigen die zukünftig führende Rolle von Sonne und Wind als Stromerzeuger. Überschüssiger Strom aus Erneuerbaren Energien könnte demnach bald in den Wärme- und Verkehrssektor einfließen.

weiter ›

Veranstaltungen

21.05.2016: Strohballen- und Lehmbau Exkursion

Bauen mit Lehm, Stroh und Kalkputzen ist im Trend. Gesundes Wohnen, eine Wohlfühlatmosphäre hat nicht nur mit frischer Luft sondern auch mit den verbauten Materialien zu tun. Warme Wandoberflächen schaffen Behaglichkeit. Dafür ist Lehm ein hervorragender feuchteregulierender Baustoff. Stroh als Dämmmaterial hat große ökologische aber auch wirtschaftliche Vorteile.

weiter ›


19.06.2016: Stadtnatur-Fahrradrallye

Du hast Lust Energie und Klimaschutz in der Stadt mit dem eigenen Rad zu erfahren? Dann mach mit bei der Stadtnatur-Fahrradrallye von ClubE am 19. Juni 2016!

weiter ›


07.06.2016: NaWoh – das wohnungswirtschaftliche Nachhaltigkeitssiegel für Neubauten

Frau Dr.-Ing. Ingrid Vogler vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. hat zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Frau Vogler ist Expertin und seit vielen Jahren in allen Themen der energetischen Sanierung bewandert.

weiter ›


09.06.2016: Was macht eigentlich die Senatsverwaltung für den Klimaschutz?

Im Rahmen ihrer Veranstaltungsreihe „Transparente Verwaltung“ lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung ein, in der die Maßnahmen der Senatsverwaltung für ein klimaneutrales Berlin vorgestellt werden.

weiter ›


10.06.2016: Aufbaumodul Effizienzhausplanung

Ein bewusster Umgang mit Energie ist heute wichtiger denn je. Nicht nur aus Verantwortung gegenüber Umwelt und nachfolgenden Generationen, sondern auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Die Konzeption von Niedrigstenergie- und Passivhäusern im Neubau und Bestand ist deshalb immer stärker gefragt.

weiter ›


20.06.2016: 22. Internationale Sommerakademie. Jahr "Eins" nach Paris - Klimaschutz im urbanen Raum

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt veranstaltet in jedem Jahr die Internationale Sommerakademie als bedeutsames Forum zur Diskussion aktueller Umwelt­ und Nachhaltigkeitsthemen im Internationalen Begegnungszentrum St. Marienthal. Herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Politik, Unternehmen, Verbänden und Stiftungen beraten den aktuellen Stand und Perspektiven ausgewählter Themen.

weiter ›