Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berlin Spart Energie

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Kohleausstiegs-Kommission nimmt Arbeit auf

Die vom Bundeskabinett eingesetzte Kommission „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung (WSB)“ soll bis Dezember 2018 einen Kohleausstiegspfad erarbeiten, mit dem die kurz-, mittel- und langfristigen Klimaschutzziele erreicht werden können.

weiter ›


Energieeffizienz in Gebäuden: BMU und BMI starten Kreativ-Wettbewerb

Die Quote bei der energetischen Gebäudesanierung liegt seit Jahren unterhalb des angestrebten Minimalwertes von zwei Prozent. Aber wie lässt sich die Motivation zur Steigerung der Energieeffizienz im Gebäudebereich bei Privateigentümer*innen, Genossenschaften, Kommunen und Kirchen steigern? In einem nun gestarteten Ideenwettbewerb ist die deutsche Kreativwirtschaft aufgerufen, kommunikative Ansätze, Geschäftsmodelle oder auch Apps zu entwickeln, die das Image klimafreundlicher und energieeffizienter Gebäude stärken.

weiter ›


BMWi unterstützt Forschungsförderung von Energie-Start-ups

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) will mit dem neuen „FORSCHUNGSNETZWERK ENERGIE Startups“ jungen Unternehmen im Energiesektor ermöglichen, sich untereinander besser über Themen der Forschungsförderung auszutauschen.

weiter ›


dena-Leitstudie: Technologiemix besser als komplette Elektrifizierung

Die „dena-Leitstudie Integrierte Energiewende“ kommt zu dem Ergebnis, dass zur Erreichung der Klimaziele für 2050 ein Technologiemix besser geeignet ist, als rein strombasierte Anwendungen.

weiter ›


Zehn Jahre Stromsparcheck Kommunal

Unter dem Motto „Zeit zu handeln: Eine Energiewende für alle“ haben am 6. Juni in Berlin das Bundesumweltministerium, der Deutsche Caritasverband (DCV) und der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) das zehnjährige Jubiläum des erfolgreichen Sozial- und Klimaschutzprojektes „Stromspar-Check Kommunal“ begangen.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Senatsverwaltung organisiert Forum Kohleausstieg

Am 26. Juni veranstaltet die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gemeinsam mit der Vattenfall Berlin GmbH und der IFOK GmbH das Forum Kohleausstieg Berlin. Vorgestellt werden in diesem Rahmen die Positionen und Ziele der Senatsverwaltung und der Energiewirtschaft sowie die Zwischenergebnisse der Machbarkeitsstudie Kohleausstieg. In einer Diskussionsrunde erhalten zudem relevante Stakeholder die Möglichkeit den Kohleausstieg aus anderen Blickwinkeln zu beleuchten.

weiter ›


Berlin: STADTRADELN 2018

Am 3. Juni war der Startschuss. Auch Schriftsteller Wladimir Kaminer und Schauspielerin Liv Lisa Fries unterstützen die Aktion für gutes Klima. Viele Teams beteiligen sich – darunter die Fahrradstaffel der Berliner Polizei, das Helmholtz-Zentrum Berlin, RadioEins und viele weitere Unternehmen, die Ihre Mitarbeitenden zum Radfahren animieren wollen.

weiter ›


Energiewendeprojekt WindNODE ausgezeichnet

Das Verbundprojekt „WindNODE – Das Schaufenster für intelligente Energie aus dem Nordosten Deutschlands“ gehört zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018.

weiter ›


Berlins größte Solarthermie-Anlage ist am Netz

Bei strahlendem Sonnenschein ging die CO₂-neutrale Ergänzung zur Köpenicker Fernwärme-Erzeugung in Betrieb. Vattenfalls erste Solarthermie-Anlage zur Erzeugung von Fernwärme in Berlin wurde gemeinsam mit dem dänischen Projektpartner Arcon-Sunmark in nur zehn Wochen erbaut.

weiter ›


Klimaschutzprojekte an Schulen erfolgreich umsetzen – Messgeräte kostenfrei ausleihen

Ab sofort können allgemein- und berufsbildende Schulen in Berlin im Rahmen von Berliner ImpulsE professionelle energiebezogene Messgeräte kostenfrei ausleihen. Damit haben die Schulen die Möglichkeit, physikalische Gegebenheiten im Schulgebäude genau zu messen und Beobachtungen im Schulalltag objektiv zu erfassen.

weiter ›

Berlin Spart Energie

Berlin spart Energie: Mitwachsende Energiezentrale Maselake

Die GASAG Solution Plus betreibt in der Asnieresstraße in Berlin-Spandau eine Energiezentrale zur Versorgung des sich südlich anschließenden Wohnquartiers mit 2.500 Wohneinheiten auf der Maselake-Halbinsel über ein Nahwärmenetz. Ausgehend von den vorhandenen Infrastrukturen in der Energiezentrale wurde dort im April 2018 nun außerdem durch einen Ergänzungsbau auch das sich nördlich anschließende Neubaugebiet Mertensstraße mit rund 1.000 Wohneinheiten ebenfalls über ein Nahwärmenetz erschlossen.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

Gebäudeallianz mahnt Förderung energetischer Gebäudesanierung an

Die Gebäude-Allianz macht sich für eine Förderung der energetischen Gebäudesanierung stark. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) fordert als Teil der Gebäudeallianz gemeinsam mit 36 Partnern, dass die Bundesregierung ihre Haushaltsplan für 2018 nachbessert und ausreichend Mittel für dieses Vorhaben zur Verfügung stellt.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

Destatis: Erneuerbare heizen zunehmend ein

Erneuerbare Energien holen bei der Wärmeversorgung auf. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden in 64,6 Prozent der 2017 fertiggestellten neuen Wohngebäuden Heizanlagen installiert, die entweder vollständig oder zumindest teilweise mit erneuerbaren Energien betrieben werden.

weiter ›

Veranstaltungen

18.06.2018: Wärmebrücken energetisch und feuchteschutztechnisch bewertet

Das Seminar richtet sich vor allem an Planerinnen und Planer, die Wärmebrücken energetisch und feuchtetechnisch bewerten wollen. Gleichwohl ist der Seminarinhalt auch für Energieberaterinnen und Energieberater interessant, die sich zu diesem Thema auf den aktuellen Stand bringen lassen wollen.

weiter ›


18.06.2018: Energie- und Ladeinfrastruktur im Rahmen der Sektorkopplung in Gebäuden

Das Seminar mit dena-Punkten gibt Einblick in ein dezentrales Energiesystem der Zukunft, das Micro Smart Grid (MSG) auf dem EUREF-Campus. Es verbindet lokale grüne Energieerzeuger wie Kleinwindenergieanlagen (KWEAs, PV, BHKW), über eine intelligente Steuerung mit Speichern und Verbrauchern. Hierzu zählt die E-Ladeinfrastruktur z.b. in Tiefgaragen von Mehrfamilienhäusern, die für Carsharing genutzt wird. Es wird vom Referent auch die zeeMobase erläut. Die Zero emission energy and Mobility Base (zeeMobase) ist ein Ort, an dem nachhaltige Energie- und Mobilitätssysteme für Quartiere der Zukunft anfassbar werden. Es ist das weltweit einzige operativ betriebene begehbare Smart Grid, in dem Besucher interaktiv die Komponenten und Prinzipien zukünftiger Energienetze erfahren können.

weiter ›


19.06.2018: Abschlusskonferenz Transformation2Green

Auf der gemeinsamen Abschlusskonferenz Transformation2Green: Herausforderungen, Erfolgspfade und Gestaltung sozialökologischer Transformationen am 19. Juni 2018 in Berlin werden Ergebnisse der Projekte Trafo 3.0 und evolution2green vorgestellt. Beide Forschungsvorhaben wurden im Rahmen der BMBF-Förderlinie Nachhaltiges Wirtschaften gefördert. Die Veranstaltung bietet Vorträge, interaktive Workshops und eine Podiumsdiskussion.

weiter ›


22.06.2018: Vortragsabend und Webinar: Building Information Modeling

Building Information Modeling (BIM) ist derzeit in aller Munde, auch wenn es um zukunftsgerechtes Planen, Bauen und Betreiben geht. Der Nachweis von BIM-Kompetenz entscheidet mittlerweile häufig bei Vergabeverfahren in Deutschland über die Eignung der Bieter. Trotzdem wissen viele Beteiligte der Wertschöpfungskette Bau immer noch nicht, was BIM eigentlich ist und wie sie es optimal im beruflichen Alltag für sich einsetzen können. Gemeinsam mit der Regionalgruppe Berlin-Brandenburg von buildingSMART e.V. findet am 22. Juni 2018 ab 16 Uhr eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit anschließendem Austausch im Informations- und Kompetenzzentrum für zukunftsgerechtes Bauen statt. Ziel der Veranstaltung ist es, Planern einen Einblick in das Building Information Modelling zu geben.

weiter ›


26.06.2018: Forum Kohleausstieg Berlin

Der Kohleausstieg ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erreichung der Berliner Klimaschutzziele und der angestrebten Klimaneutralität bis 2050. Die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung des Landes ist für die Erreichung dieses Ziels maßgeblich. Auch der Energieversorger Vattenfall möchte innerhalb einer Generation aus der fossilen Energiegewinnung aussteigen und bis spätestens 2030 aus der Nutzung der Kohle in Berlin aussteigen. Eine Machbarkeitsstudie untersucht derzeit, wie der Kohleausstieg in Berlin bis spätestens 2030 gelingen und die weitgehend CO2-freie Versorgung mit Fernwärme über einen innovativen Fernwärmetechnologiemix sichergestellt werden kann.

weiter ›