Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Einigung: EU-Energieeffizienz soll bis 2030 um 30 Prozent steigen

Beim Treffen der EU-Energieminister am 26. Juni haben sich die Diplomaten der Mitgliedstaaten auf das Ziel geeinigt, die Energieeffizienz in Europa bis 2030 auf 30 Prozent zu steigern. Die Einigung erweitert das bislang für 2020 gesteckte Ziel, 20 Prozent des Energieverbrauchs einzusparen. Darüber hinaus fanden die Minister einen Kompromiss zur Novelle der EU-Gebäudeenergierichtlinie, der auch der Verbreitung von Elektromobilität dienen soll. Zudem hat der Rat der Europäischen Union eine Verordnung zur Festlegung eines Rahmens für die Energieeffizienzkennzeichnung angenommen. Dass eine Reform der Effizienzlabel von einer Reform der dahinter liegenden Messmethoden flankiert werden sollte, ergab zudem eine aktuelle Studie.

weiter ›


Bundestag verabschiedet Mieterstromgesetz

Der Bundestag hat den von den Regierungsfraktionen eingebrachten Gesetzesentwurf zum Mieterstromgesetz beschlossen. Damit soll künftig durch das EEG geförderte Elektrizität aus Solaranlagen an Mieterinnen und Mieter verkauft werden. Die Bundesregierung verspricht sich mit dem Vorhaben eine Verbesserung der Partizipation der Mieterschaft an der Energiewende. Über den Bundesrat hatten einige Bundesländer die Forderung in den Entwurf eingebracht, die Förderung auch auf Quartiersebene auszuweiten.

weiter ›


Bundesnetzagentur: Neue Strommarkt-Plattform SMARD ist online

Unter dem Namen SMARD ist die Informationsplattform der Bundesnetzagentur zum Strommarkt online gegangen. Sie bietet aktuelle und leicht verständliche Strommarktdaten sowie Analysefunktionen.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berlins Fahrplan für den Weg zur Klimaneutralität

Der Senat hat in seiner Sitzung vom 20. Juni den von der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther eingebrachten Entwurf für ein Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm 2030 (BEK 2030) beschlossen. Am 6. Juli hat das Berliner Abgeordnetenhaus eine aktualisierte Fassung des BEK 2030 in die Ausschüsse zur weiteren Beratung überwiesen.

weiter ›


Entwicklung der Kohlenutzung in Berlin

Der Klimawandel schreitet voran und bedroht die menschlichen Lebensgrundlagen. Im vergangenen Jahr lag die weltweite Durchschnittstemperatur etwa 1,1 Grad über der vorindustriellen Zeit. Schon die Jahre 2014 und 2015 stellten Wärmerekorde auf, aber so warm wie 2016 war es im Durchschnitt auf der Welt seit Beginn der Aufzeichnungen 1880 noch nie. Auch in Berlin ist der Wandel des Klimas spürbar: Extremwetterereignisse wie beispielsweise andauernde Hitze- und Trockenperioden oder Starkniederschläge werden immer häufiger.

weiter ›


Berliner Klima Schulen 2017 – 1. Preis für Grundschule aus Alt-Hohenschönhausen

„Wissen macht Wandel!“ ist der Titel des mit 5.000 Euro ausgezeichneten Gewinnerbeitrags im Wettbewerb Berliner Klima Schulen 2017. Insgesamt wurden am 4. Juli elf Projekte mit Preisen im Gesamtwert von über 13.500 Euro ausgezeichnet.

weiter ›


Staatssekretär Tidow dankt 20 Berliner Leuchtturmschulen

Ob „Klimagisches Turnier“ oder clevere Strategien zur Dachbegrünung des Schulgebäudes: Die Ideen der Kinder und Jugendlichen, die am Projekt „Energie und Klimaschutz in Schulen“ teilgenommen haben, waren durch die Bank einfallsreich und kreativ. In den zurückliegenden elf Monaten haben sich 20 Berliner Leuchtturmschulen daran beteiligt.

weiter ›


Dossier zum Thema „Klimabildung“ online

Mit einem neuen Beitrag erweitert das Berliner ImpulsE-Programm seine Dossier-Reihe, diesmal zum Thema „Bildungsprogramme im Themenbereich Energie“. Aktiver Klimaschutz, gerade im urbanen Raum, kann nur durch nachhaltige Klimabildungsmaßnahmen gelingen, die klimafreundliches Verhalten in allen Lebens- und Gesellschaftsebenen fördern. Eine Zusammenstellung der zentralen Informationen dazu finden Sie ab sofort in unserer Dossierseite.

weiter ›


Erstes kommunales Energieeffizienz-Netzwerk in Brandenburg

Die EMB Energie Mark Brandenburg GmbH hat das erste Energieeffizienz-Netzwerk von Kommunen im Land Brandenburg initiiert. In dem gemeinde- und kreisübergreifenden Kommunalen Energieeffizienz-Netzwerk (EMB-KEEN) haben sich zehn Städte und Gemeinden zusammengeschlossen.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

BBSR und DWD aktualisieren Klimadaten für energieoptimiertes Bauen

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) und der Deutsche Wetterdienst (DWD) haben die Klimadatensätze (Testreferenzjahre, TRY) aktualisiert. Planer und Ingenieure können damit Innenraumtemperaturen von Gebäuden und deren Energieeffizienz besser berechnen und die Heiz-, Klimatisierungs- und Lüftungstechnik optimal auf das lokale Klima abstimmen.

weiter ›


BBSR unterstützt bei Wirtschaftlichkeitsberechnung energetischer Modernisierungen

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) informiert Architekten, Energieberater und Gebäudeeigentümer auf seiner Webseite über die Wirtschaftlichkeit energetischer Modernisierungen.

weiter ›


GdW: Forschungsprojekt zur Energieeffizienz in Gebäuden mit ersten Ergebnissen

Erste Ergebnisse eines umfangreichen Forschungsprojekts im Auftrag der „Allianz für einen klimaneutralen Wohngebäudebestand“ zur Energieeffizienz in Gebäuden liegen vor. Demnach muss man, um einen klimaneutralen Wohngebäudebestand zu erreichen, am gesamten Gebäude ansetzen und mehrere Maßnahmen und Technologien gleichzeitig und aufeinander abgestimmt nutzen.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

Agora Energiewende veröffentlicht Agenda für die Energiewende 2030

Unter dem Titel „Energiewende 2030 – The Big Picture“ hat Agora Energiewende ein umfangreiches Agenda-Papier veröffentlicht, das sich mit zentralen Mega-Trends der Energiewende beschäftigt. Unter Berücksichtigung der Versorgungssicherheit und Bezahlbarkeit werden konkrete Ziele und Strategien für die weitere Gestaltung der Energiewende formuliert.

weiter ›


Greenpeace-Studie: Subventionen fossiler Energien blockieren Klimaschutz

Deutschland bezuschusst Kohle, Öl und Gas jährlich mit 46 Mrd. Euro, alle G20-Staaten zusammen mit fast vier Bio. Euro. Das zeigt eine Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag der Greenpeace eG. Die künstlich verbilligten fossilen Energien verteuern die Energiewende und die Politik wälzt einen großen Teil der Folgekosten dieser klimaschädlichen Energien auf die Gesellschaft ab, heißt es in der Studie.

weiter ›


Erneuerbare Energien folgen Gas als Heizenergie in Neubauten

Erneuerbare Energien lagen bei Heizanlagen im Jahr 2015 mit einem Anteil von 38 Prozent auf Platz 2 der primären Energiequellen in Neubauten. Das meldet das Statistische Bundesamt (Destatis). Gas-Heizungen wurden in 51,5 Prozent der Neubauten installiert, die übrigen Energiequellen (unter anderem Fernwärme, Öl und Strom) erreichten zusammen 10,5 Prozent.

weiter ›


DUH-Umfrage zum Klimaschutz im Eigenheim

Laut einer Umfrage finden 79 Prozent der Verbraucher Klimaschutz generell wichtig, 68 Prozent wollen einen persönlichen Beitrag zur Energiewende leisten und 56 Prozent wünschen sich mehr Informationen zu Förderprogrammen und Energiesparmöglichkeiten.

weiter ›

Veranstaltungen

13.07.2017: Fachworkshop BNE und Klimaschutzbildung

In Fortsetzung der Veranstaltungen 2015/16 zu BNE/Lernen in Globalen Zusammenhängen sollen die aktuellen Anforderungen aus dem Rahmenlehrplan sowie Bedarfe und Wünsche aus Sicht der Schulen dargestellt und diskutiert werden.
Gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern, Schülervertreterinnen und -vertretern, Akteuren der außerschulischen Bildung, Unternehmensvertretern der Berliner Klimaschutzpartner und Kreativschaffenden soll diskutiert werden, was Schülerinnen und Schüler von BNE erwarten und welche Unterstützung Lehrkräfte hierbei benötigen. Welche Beiträge können dabei Bildungsangebote von Berliner Unternehmen und Akteuren außerschulischer BNE in Schulen und außerschulischen Lernorten leisten?

weiter ›


18.07.2017: Fenstersanierung richtig

Die Sanierung von Fenstern oder deren Austausch ist wesentlicher Teil jeder Sanierung. Allzu oft werden hier Fehler eingebaut, die dann unter ungünstigen Bedingungen zu Schimmelbildung führen. Egal was an der Fassade gemacht wird, es muß richtig gemacht werden, sonst haben Gutachter Konjunktur. In diesem Seminar werden die bauphysikalischen Grundlagen des Fenster – Wand – Anschlusses behandelt, Lösungen vorgestellt und in praktischen Übungen das Gelernte vertieft.

weiter ›


21.07.2017: Ökobilanzierung von Gebäuden

Das Seminar richtet sich vor allem an Architektinnen und Architekten sowie Bauingenieurinnen und Bauingenieure, die sich Kenntnisse in der Lebenszyklusbetrachtung von Gebäuden aneignen wollen. Ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung liegt in der geforderten Nachweisführung für die Bewertungssysteme des Nachhaltigen Bauens.

weiter ›


06.08.2017: baumschlau – Die Sonntagsforscher

An jedem Sonntag im August lädt baumschlau e.V. alle Kinder von fünf bis elf Jahren ein, zum mitmachen. Coole Wasser-Experimente, Basteln mit Naturmaterial und Krabbeltiere unter dem Mikroskop beobachten, steht auf dem Tagesplan. Von 12.00 bis 17.00 Uhr wird gemeinsam auf spielerische Weise die Welt erkundet.

weiter ›