Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Hendricks: Wohnungsbau-Bündnis fortführen

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat sich für eine Fortführung des Bündnisses für bezahlbares Wohnen und Bauen ausgesprochen. Dank der intensiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit der Bündnispartner werden in dieser Legislaturperiode voraussichtlich mehr als eine Mio. neue Wohnungen fertiggestellt, so die Ministerin. Die Bundesregierung hat die Bundesmittel für den sozialen Wohnungsbau auf mehr als 1,5 Mrd. Euro verdreifacht.

weiter ›


Weg für neue Energielabel frei

Am 1. August 2017 ist die neue EU-Energielabel-Verordnung in Kraft getreten. Damit kann das EU-Label schrittweise auf eine leicht verständliche und klare Skala von A bis G umgestellt werden.

weiter ›


Bertelsmann Stiftung: Analyse der Bürgerbeteiligung zum Klimaschutzplan 2050

Die Bertelsmann Stiftung hat den Beteiligungsprozess zum Klimaschutzplan 2050 ausgewertet. Das Bundesumweltministerium (BMUB) hatte ihn initiiert und griff dabei auf neue Formen der Face-to-Face- und der Online-Beteiligung zurück.

weiter ›


Große Zufriedenheit mit Energieeffizienz-Netzwerken

Eine Umfrage im Auftrag der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke hat gezeigt, dass drei von vier Unternehmen, die an einem Energieeffizienz-Netzwerk teilnehmen, mit den Ergebnissen der Netzwerkarbeit sehr bis außerordentlich zufrieden sind.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Stadtwerke starten Installation von Photovoltaik-Anlagen auf Berliner Gefängnissen

Die Berliner Stadtwerke haben mit der Installation eines großen Sonnenkraftwerkes auf der Justizvollzugsanstalt (JVA) Berlin-Plötzensee begonnen. Die Photovoltaik-Anlage dient allein dem Eigenverbrauch. Sie ist die bislang größte Eigenverbrauchs-Einzelanlage in Berlin und wird außerhalb des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) errichtet, bezieht also keine EEG-Förderung.

weiter ›


Berliner Stadtwerke und Verbraucherzentrale kooperieren bei Energieberatungen

Die Verbraucherzentrale Berlin e.V. und die Berliner Stadtwerke GmbH haben eine Kooperationsvereinbarung für anbieterneutrale Energieberatungen unterzeichnet. Es geht unter anderem um gemeinsame und kostenfreie Veranstaltungen mit Energieberatern der Verbraucherzentrale.

weiter ›


In eigener Sache: Dossier zum Thema „Urbane Wärmewende“ online

Das Berliner ImpulsE-Programm stellt das nächste Themendossier online. Nach Dossiers zu den Themen Mieterstrom, Dezentrale KWK, Klimabildung sowie zu den Berliner Klimaschutzvereinbarungen veröffentlicht ImpulsE eine Informationssammlung zum Thema „Urbane Wärmewende“.

weiter ›


IHK und Handwerkskammer zeichnen vorbildliche Unternehmen aus

Handwerkskammer Berlin und IHK Berlin verleihen gemeinsam zum zwölften Mal die „Franz-von-Mendelssohn-Medaille“ an Unternehmen, die in herausragender Weise gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Angesprochen wurden Betriebe mit Sitz in Berlin, die zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen wie Klimaschutz und Energiewende beitragen. Ihre vorbildliche Haltung soll publik werden und zum Nachahmen anregen.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

Förderinitiative: Stadtquartiere als Vorreiter für Energieeffizienz

Im Rahmen der Förderinitiative „Solares Bauen/Energieeffiziente Stadt“ werden sechs Leuchtturmprojekte unterstützt, die zeigen sollen, wie Stadtquartiere energieeffizienter werden, Strom, Wärme und Mobilität intelligent vernetzt und erneuerbare Energien sinnvoll integriert werden können.

weiter ›


Mieterverein: Modernisierungs- und Energieeinsparmaßnahmen führen zu höheren Mietkosten

Der Berliner Mieterverein fordert Änderungen im Mietrecht, um den Anstieg der Mieten einzugrenzen. Grundlage dieser Forderungen ist eine jüngst vom Mieterverein erarbeiteten Studie zur Entwicklung der Warmmieten nach erfolgten Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen. Die Interessenvereinigung hatte für seine Kurzstudie rund 200 Modernisierungsankündigungen in Berliner Mietobjekten analysiert und festgestellt, dass sich die Heiz- und Warmwasserkosten trotz erfolgter energetischer Sanierung kaum reduziert hatten.

weiter ›


ESC-Schnelltest: Ist mein Gebäude für Energiespar-Contracting geeignet?

Energiespar-Contracting (ESC) ist ein bewährtes Energiedienstleistungsmodell zur energetischen, vorwiegend technischen Modernisierung großer Gebäude. Und obwohl dabei Planung, Finanzierung, Umsetzung und Wartung von Anlagen wie der Heizung, Beleuchtung oder Klimatisierung an einen erfahrenen Contractor übertragen und Energiekosteneinsparungen vertraglich garantiert werden, hat sich dieses Modernisierungskonzept insbesondere bei privaten Gebäudeeigentümern noch nicht flächendeckend durchgesetzt.

weiter ›


Solar Decathlon 2014: Projekt Roof Top wird wieder aufgebaut

Das von Berliner Studierenden entworfene Plusenergiehaus „Roof Top“ hat einen neuen Ausstellungsort gefunden. Die Technische Universität stellt auf dem Campus Charlottenburg den Berliner Wettbewerbsbeitrag zum Solar Decathlon Europe 2014 aus, das dort künftig als Seminarraum und Labor dienen soll. Mithilfe zusätzlicher im Gebäude eingebauter Messtechnik sollen Studierende das Energie-Monitoring dann am konkreten Objekt erlernen.

weiter ›


Bottrop als Modell für stadtweite energetische Sanierung

Die Erfahrungen aus der energetischen Stadtsanierung in Bottrop sollen auf das Bundesgebiet übertragen werden. Durch die erfolgreiche Aktivierung von Bürgern, Unternehmen, Wissenschaft und Kommunalverwaltung konnten hier überdurchschnittlich viele Gebäude energetisch saniert werden.

weiter ›


E.ON-Umfrage: Deutsche wohnen lieber geschmackvoll als energieeffizient

Laut einer europaweiten repräsentativen Umfrage der E.ON SE würden die Deutschen eine größere Summe Geld zu Hause eher in eine geschmackvolle Inneneinrichtung (27 Prozent) als in das Energiesparen (19 Prozent) investieren.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

Anteil von erneuerbaren Energien und Erdgas gestiegen

Erneuerbare Energien haben im ersten Halbjahr 2017 ihren Beitrag zum gesamten Energieverbrauch um mehr als sechs Prozent gesteigert. Der Erdgasverbrauch lag gut drei Prozent, der Mineralölverbrauch um 2,6 Prozent höher als im Vorjahreszeitraum.

weiter ›


Gasbranche: Gemeinsame Erklärung zu Dekarbonisierung

Zwölf Verbände der Gaswirtschaft, der Geräteindustrie und des Handwerks in Deutschland haben in einer gemeinsamen Erklärung konkrete Maßnahmen und Potenziale der Gasbranche vorgestellt, die den Prozess der Dekarbonisierung schnell und effizient gestalten können. In ihrer Erklärung weisen die Verbände auf die Rolle des Energieträgers für die Energiewende hin.

weiter ›


Agora: Anstieg der Kohlendioxid-Emissionen im ersten Halbjahr 2017

Auf Basis von Daten der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen zur Entwicklung des Energieverbrauchs in Deutschland haben die beiden Think Tanks Agora Energiewende und Agora Verkehrswende Berechnungen zu den energiebedingten CO₂-Emissionen angestellt. Demnach stieg in Deutschland der Ausstoß im ersten Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um knapp fünf Mio. t auf 428 Mio. t (plus 1,2 Prozent).

weiter ›

Veranstaltungen

07.09.2017: 6. MOABITER ENERGIETAG

Es ist wieder soweit: Der 6. Moabiter Energietag findet am Donnerstag, 7. September 2017, vor und neben dem Rathaus Tiergarten in der Turmstraße statt. Ab 14 Uhr werden in vier thematischen Parcouren Akzente zu "Klima, Umwelt und Mobilität" aufgezeigt - durch Unternehmen, Initiativen und Projekte aus Moabit und Berlin. Aussteller zeigen Innovationen, beraten, informieren und regen auch zum Mitmachen an, um den Besuchern und Gästen einen Einblick in alle Facetten des ressourcenschonenden Umgangs mit der Umwelt und Energiethemen aufzuzeigen und zu alternativem Handeln anzuregen. Parallel zur Ausstellung, die unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters von Berlin-Mitte, Stephan von Dassel, steht, werden in Workshops vertiefende Fragestellungen behandelt.

weiter ›


08.09.2017: Fachdialog „Nachhaltiger Holzbau“

Das Land Berlin soll zur Modellstadt für eine nachhaltige Beschaffung werden. Daher soll der Einsatz von umweltverträglichen Produkten und Dienstleistungen sukzessiv ausgebaut werden. Angesichts der umweltpolitischen Zielsetzung des Landes Berlin soll die zielgerichtete Nachfrage auch nach dem ressourcenschonenden und klimaverträglichen Baustoff Holz deutlich gesteigert werden, um diesen nachwachsenden Baustoff bei öffentlichen Bauvorhaben verstärkt einzusetzen.

Der Gesamtverband Deutscher Holzhandel e. V. unterstützt die Ziele des Berliner Senats vollumfänglich.

weiter ›


05.09.2017: Quartier Weißensee in Hybridholzbau – nachhaltig und ökologisch mit KfW 40

Nachhaltiges und ökologisches Bauen, da fällt der Blick ganz schnell auf den Holzbau. Dauerhafter Holzbau stellt eine mögliche CO2 Senke dar. In Gesamtenergiebilanzen schneidet der Holzbau sehr gut ab.
Der natürliche Baustoff erlaubt dabei eine sehr vielfältige Gestaltung. Im Bewustsein Vieler wird der Holzbau auch mit Themen wie gesundes Wohnen, umweltbewust und angenehm wohltuend verbunden. Die Holzbauweise ist eine Fertigteilbauweise. Neben Zeitersparnis bringt diese Bauweise ein hohe Präzision die eine sehr hohe Bauqualität bedeutet. Dies ist vor allem beim energieeffizienten Bauen ein wichtiger Faktor.
Der Architekt Dipl.-Ing. Christoph Deimel wird Einblicke in die aktuelle Planung eines Wohnquartieres in Hybridholzbau als alternative Bauweise für den Geschosswohnungsbau und den Nichtwohnungsbau geben. Anhand von Praxisbeispielen werden die Anforderungen an Luftdichtheit, Wärmedämmung und Brandschutz und deren Umsetzung beim Aufbau der Wandkonstruktionen sowie die eingesetzten Dämmstoffen mit den Anschlussdetails betrachtet.

weiter ›


12.09.2017: Holzmodulbau auf der IGA

Das Büro Kolb Ripke Architekten hat im Auftrag der Grün Berlin GmbH, für die IGA 2017 das Umweltbildungszentrum als modularen Holzbau mit Option zur Weiterverwendung in anderen Nutzungen entwickelt. Im Januar diesen Jahres hat der Architekt Thomas Kolb das Projekt vorgestellt und vom Fortschritt auf der Baustelle berichtet.
Mittlerweile ist die IGA 2017 eröffnet und es wird zur Besichtigung des Holzbauwerkes und zum Bericht der ersten Praxiserfahrungen eingeladen.

weiter ›


15.09.2017: Tag des Handwerks 2017

Beim Aktionstag am Freitag, 15. September 2017, auf dem Rathausplatz in Spandau erleben Jugendliche Handwerk zum Mitmachen und Anpacken sowie vielfältige Beratungsangebote.
Sie informieren sich, testen ihre Stärken und erleben, welche vielfältigen Zukunftsperspektiven das Handwerk als "Wirtschaftsmacht von nebenan" zu bieten hat. Eröffnet wird die Veranstaltung um 10 Uhr von Ramona Pop, Bürgermeisterin von Berlin und Senatorin für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

weiter ›