Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Berlin Spart Energie

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Bundeskabinett beschließt Gesetzentwurf zum Klimaschutz

Das Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf für die Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 im Steuerrecht verabschiedet. Unter anderem sollen energetische Gebäudesanierungen steuerlich gefördert werden. Eine Woche zuvor hatte die Bundesregierung hat das Klimaschutzgesetz und das Klimaschutzprogramm 2030 beschlossen. Bis 2030 soll der Treibhausgasausstoß um mindestens 55 Prozent sinken. Langfristiges Ziel der Bundesregierung ist die Treibhausgasneutralität bis 2050.

weiter ›


DIW Berlin: Höhere CO₂-Reduktionsziele auch wirtschaftlich sinnvoll

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung e.V. (DIW Berlin) fordert höhere Emissionsreduktionsziele in Europa für 2030 und zeigt in einer Studie anhand von Modellrechnungen, wie sich ein verschärftes Klimaschutzziel kostenideal erreichen lässt.

weiter ›


Zwölf Nominierungen für Energy Efficiency Award 2019

Für den diesjährigen Energy Efficiency Award der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) sind insgesamt zwölf Einreichungen privater und öffentlicher Unternehmen aus dem In- und Ausland nominiert.

weiter ›

Berlin Spart Energie

Berliner Energiewende: Jetzt anmelden zur Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2019

Vom 4. bis 9. November können Fachleute und interessierte Laien wieder die Energiewende in Berlin live und kostenfrei erleben: Dann findet nämlich die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ statt, für die Sie sich ab sofort anmelden können.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berliner Heizungsaustauschprogramm: Förderbedingungen stehen

Im privaten Gebäudesektor steckt viel Potenzial zur Einsparung von CO₂. Eigentümer können bei Investitionsbank Berlin (IBB) Anträge auf Unterstützung stellen.

weiter ›


EnergiespeicherPLUS bringt grünen Strom in Berliner Haushalte

Mit dem Förderprogramm EnergiespeicherPLUS verstärkt der Berliner Senat für Wirtschaft, Energie und Betriebe seine Aktivitäten für die klimaneutrale Hauptstadt in 2050. Das Programm soll den Ausbau von Photovoltaik in Berlin vorantreiben und den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch auch in sonnen- und windarmen Zeiten erhöhen. Die Fördermaßnahme wird von der IBB Business Team GmbH, eine hundertprozentige Tochter der Investitionsbank Berlin (IBB), umgesetzt.

weiter ›


Für den Klimaschutz: Berlin baut mit Holz

Der Senat hat in seiner Sitzung am 24. September 2019 auf Vorlage der Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, den Bericht an das Abgeordnetenhaus über „Nachhaltigkeit auf dem Bau: Berlin baut mit Holz“ beschlossen.

weiter ›


Berliner Stadtwerke treiben Solarausbau voran

Die Berliner Stadtwerke GmbH und die Berlinovo Immobilien Gesellschaft mbH statten 100 Wohngebäude im Marzahn-Hellersdorfer Ortsteil Kaulsdorf mit einer Mietersolaranlage aus. Insgesamt hat die Berliner Stadtwerke GmbH auf Berlins Dächern mittlerweile mehr als 150 Solaranlagen mit einer Gesamtleistung von zehn MWpeak installiert. Das entspricht rund einem Zehntel aller in Berlin installierten Solarleistung.

weiter ›


BIM: Berlin realisiert über 70 neue Photovoltaikanlagen bis Ende 2019

Im Land Berlin werden bis Ende 2019 mehr als 70 Photovoltaikanlagen auf den Dächern öffentlicher Liegenschaften errichtet. Rund 100.000 m² Dachfläche, was etwa 15 Fußballfeldern entspricht, werden mit Modulen mit einer installierten Leistung von insgesamt 8.000 kWp belegt, wodurch jährlich über 7.000 MWh Strom erzeugt und über 4.000 Tonnen CO₂ eingespart werden können.

weiter ›


Boreal Light beim Gründerwettbewerb der KfW doppelt ausgezeichnet

Die Boreal Light GmbH aus Berlin ist Bundessieger und Publikumssieger des diesjährigen Unternehmenswettbewerbs „KfW Award Gründen“. Das 2014 gegründete Unternehmen will den ärmsten Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen. Mit den selbstentwickelten solarbetriebenen Wasserentsalzungsanlagen erreichen die Gründer einen Produktionspreis von 0,50 Euro für 1.000 Liter Wasser.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

DGNB zeichnet erstmals „Klimapositiv“-Gebäude aus

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen e.V. (DGNB) hat erstmals die neue Auszeichnung „Klimapositiv“ für Gebäude mit aktivem Beitrag zum Klimaschutz vergeben.

weiter ›


Bessere Energieeffizienz zweitwichtigstes Modernisierungsmotiv

Laut der Online-Umfrage „LBS-Modernisierungstrends 2019“ der Bausparkasse LBS West ist die Verbesserung der Energieeffizienz für Eigentümer das zweitwichtigste Modernisierungsmotiv.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

IPCC: Klimawandel, Ozeane und Eismassen

Der Weltklimarat (IPCC) zeichnet in seinem „Sonderbericht über den Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima“ (SROCC) ein verheerendes Bild von den Folgen des Klimawandels.

weiter ›


AG Energiebilanzen: Energieeffizienz hat sich seit 1990 um 40 Prozent verbessert

Die gesamtwirtschaftliche Energieeffizienz hat sich in Deutschland von 2017 auf 2018 um 3,1 Prozent verbessert – gegenüber 1990 sogar um mehr als 40 Prozent. Das meldet die AG Energiebilanzen aufgrund vorläufiger Schätzungen.

weiter ›

Veranstaltungen

27.10.2019: Mietendeckel vs. Klimaschutz und Gebäudesanierung

Die Bundesrepublik Deutschland hat sich verpflichtet, die CO₂-Emissionen im Gebäudesektor bis 2030 um etwa 40% auf dann 72 Mio. Tonnen zu senken. Dafür müsste rein rechnerisch der CO₂-Ausstoß in 80% aller Gebäude halbiert werden. Weder eine CO₂-Bepreisung noch ordnungsrechtliche Initiativen lösen die Frage der Refinanzierung der energetischen Gebäudesanierung. Nach den Plänen der rot-rot-grünen Landesregierung in Berlin soll im Januar 2020 ein sogenannter Mietendeckel für Berlin in Kraft treten und für fünf Jahre dürfen in Berlin die meisten Mieten nicht mehr erhöht werden. Mieterhöhungen dürfen nur noch bis zu einer bestimmten Obergrenze erfolgen. Bei neu abgeschlossenen Mietverträgen liegt die Mietobergrenze nach aktuellem Entwurf zwischen 5,95€ und 9,80€/qm. Zur Erreichung der oben genannten Klimaschutzziele sind aber umfassende energetische Sanierungen im Wohnungsbestand notwendig. Mieter und Vermieter finden sich derzeit in einer Klimafalle wieder.

weiter ›


27.10.2019: Berliner Klimatag 2019

Klimaschutz duldet keinen Aufschub mehr! informationen, Gleichgesinnte kennenlernen oder sofort aktiv werden. Hier stellen sich viele der Berliner Gruppen und Organisationen vor, die sich für Klimaschutz einsetzen. Vom Verkehrsbereich über die Bereiche Abfall und Zero Waste bis hin zu den Auswirkungen der Klimakrise auf Gesundheit oder das Ökosystem.

weiter ›


28.10.2019: Machbarkeitsstudie Kohleausstieg Berlin 2030

Das Land Berlin, vertreten durch die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz und Vattenfall brachten die Machbarkeitsstudie „Kohleausstieg und nachhaltige Fernwärmeversorgung Berlin 2030“ auf den Weg. Das Ziel war, schnellstmöglich die Steinkohle aus den Standorten Reuter West und Moabit durch CO2-freie oder CO2-ärmere Optionen zu ersetzen. Hierbei wurden unter anderem Fragestellungen untersucht wie: Welche Schritte müssen beim Kohleausstieg bis 2030 gegangen werden? Welche Alternativen zur Steinkohlenutzung kommen in Frage und wie erreichen wir langfristig die klimafreundliche Fernwärmeversorgung? Welche Voraussetzungen müssen dafür geschaffen werden?

weiter ›


30.10.2019: „Höchste Zeit für Verbote?

Das neue Klimaschutzpaket der Bundesregierung ist hochumstritten. Diskussionen über etwaige Nachbesserungen sind im vollen Gange. Vor diesem Hintergrund diskutiert der EnergieVerein in einem Fachgespräch, ob und inwieweit Verbote geeignet, erforderlich und angemessen sind, um die Klimaschutzziele der Bundesrepublik Deutschland zu befördern.

weiter ›


04.11.2019: Aktionswoche „Berlin spart Energie“

Vom 4. bis 9. November können Fachleute und interessierte Laien wieder die Energiewende in Berlin live erleben: Dann findet nämlich die Aktionswoche „Berlin spart Energie“ statt.

weiter ›


04.11.2019: Berlin spart Energie: Energieberatung in Berlin

Nicht alle wissen alles! Neue Förderprogramme in Bund und Land treffen auf technische Innovationen und steigende Klimaschutzanforderungen. Von daher bedarf es gerade bei der energetischen Gebäudemodernisierung der Einbeziehung qualifizierter Experten.

weiter ›


05.11.2019: B.KWK-Kongress 2019

Netzstabilität, Netzausbaukosten, Energiespeicherung, Effizienz und CO₂-Einsparung rücken mit dem Kohleausstieg und dem Ausbau von Erneuerbaren Energien und Erneuerbaren Gasen immer stärker in den Fokus der öffentlichen Diskussion. Auf die gezielte Verunsicherung der Gegner des Ausbaus der Erneuerbaren Energien gibt es eine Antwort: KRAFT-WÄRME-KOPPLUNG!

weiter ›


06.11.2019: Berlin spart Energie-Tour: Berlin passt sich an

Die beiden vergangenen Sommer haben eindrucksvoll gezeigt, dass die Folgen des Klimawandels in Berlin bereits spürbar sind und zu wachsender Belastung für Mensch und städtische Infrastruktur werden. Diverse Klimaprojektionen sagen für die Region Berlin-Brandenburg zudem einen weiteren dramatischen Anstieg der klimatischen Belastungen bis zum Ende des Jahrhunderts voraus.
Die Berliner ImpulsE-Tour zeigt anhand konkreter Projekte anschaulich, wie sich Berlin für die unterschiedlichen Folgen des Klimawandels wappnet.

weiter ›


06.11.2019: Berlin spart Energie-Tour: Mit High-Tech die Berliner Energiewende voranbringen

Die Energieumwandlung auf erneuerbare Energieträger umstellen und gleichzeitig den Energiebedarf drastisch reduzieren: Dies sind die zentralen Säulen der Energiewende in Deutschland und Berlin.
Welche innovativen Konzepte und Techniken hierbei angewendet werden können, ist im Rahmen der ImpulsE-Exkursion direkt vor Ort von ausgewählten Machern zu erfahren.

weiter ›


07.11.2019: Berlin spart Energie-Tour: Neue Energielösungen im historischen Gewand

Die Tour „Neue Energielösungen im historischen Gewand“ beleuchtet unterschiedliche Orte in Berlin, die eine Verbindung von der Vergangenheit in die Zukunft schaffen.

weiter ›


19.11.2019: Urbane Wärmewende: Wie gelingt eine Transformation der Wärmeversorgung in Berlin?

Dreieinhalb Jahre Forschung und Dialog finden ihren vorläufigen Höhepunkt. Auf der Veranstaltung stellt das Forschungsprojekt „Urbane Wärmwende“ Szenarien für die Entwicklung der Wärmeversorgung in ausgewählten Quartieren und Stadtteilen Berlins sowie übergreifende Schlussfolgerungen und Empfehlungen vor.

weiter ›