Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berlin Spart Energie

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Wissenschaftler warnen vor katastrophalem Klimanotstand

Die Alliance of World Scientists warnt in einem Aufruf vor einem weltweiten Klimanotstand, wenn sich beim Klimaschutz nichts grundlegend ändert. Insgesamt haben 23.000 Wissenschaftler aus 180 Ländern unterzeichnet.

weiter ›


Klimaschutzpläne reichen nicht, um Anstieg des Meeresspiegels zu begrenzen

Forscher von Climate Analytics und des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung (PIK) befürchten, dass der Meeresspiegel bis 2300 um 20 Zentimeter ansteigt, wenn nicht alle Länder ihre Klimaschutzpläne für 2030 noch einmal deutlich nachbessern.

weiter ›


Klimaschutzprogramm 2030: Bundesregierung beschließt Gesetzesentwürfe

Das Bundeskabinett hat am 23. Oktober den Entwurf für das Gebäudeenergiegesetz (GEG) beschlossen. Damit sollen die Regelwerke zur Gebäudeenergieeffizienz und zur Nutzung von Wärme aus erneuerbaren Energien zusammengeführt und vereinheitlicht werden. Zudem hat das Kabinett den Gesetzentwurf für einen nationalen Zertifikatehandel für Brennstoffemissionen beschlossen.

weiter ›


Zehn klimaaktive Kommunen ausgezeichnet

Im Wettbewerb „Klimaaktive Kommune 2019“ haben das Bundesumweltministerium (BMU) und das Deutsche Institut für Urbanistik gGmbH (Difu) zehn Preisträger ausgezeichnet. Die zehn Kommunen erhalten jeweils 25.000 Euro Preisgeld, das wieder in Maßnahmen zum Klimaschutz bzw. zur Anpassung an den Klimawandel investiert werden muss.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berliner Energieberatung in wirtschaftlich schwierigem Fahrwasser

Die EUMB Pöschk hat sein breites Energieberater-Kooperationsnetzwerk im Rahmen einer Umfrage zum Thema Energieberatung in Berlin aktiviert – mit beachtlicher Resonanz.

weiter ›


Energetische Modernisierung des Oberstufenzentrums (OSZ) Informations- und Medizintechnik

Das OSZ in der Haarlemer Straße in Neukölln wird in den nächsten Monaten energetisch modernisiert. Es wird eine CO₂-Einsparung von 41 Prozent realisiert. Die Investition amortisiert sich durch die Energieeinsparung in zehn Jahren.

weiter ›


Das ImpulsE-Gewinnspiel im November verlost Bücher zu einer nachhaltigen Zukunft

Das Gewinnspiel des Berliner ImpulsE-Programms verlost in diesem Monat zwei Publikationen des oekom Verlags, die vor dem Hintergrund gegenwärtiger ökologischer und ökonomischer Herausforderungen den Fokus auf Perspektiven für eine nachhaltige Zukunft legen.

weiter ›

Berlin Spart Energie

Aktionswoche „Berlin spart Energie“ beendet

Eine Woche lang die Energiewende hautnah erleben – die Aktionswoche "Berlin spart Energie" hat es auch in diesem Jahr wieder möglich gemacht. Vom 4. bis zum 9. November öffneten berlinweit zahlreiche Liegenschaften ihre Türen, Dächer und Keller, um unter dem Dach der Berliner ImpulsE-Kampagne „Berlin spart Energie“ ihre Effizienzprojekte vorzustellen und Energiespartechniken und -konzepte zu diskutieren. Wie in den vergangenen Jahren hat sich das Berliner ImpulsE-Programm mit Besichtigungstouren beteiligt.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

Prognose: Heizkosten werden 2019 steigen

Die co2online gGmbH prognostiziert für 2019 steigende Heizkosten. In Häusern mit Erdgasheizung könnten sie um rund fünf Prozent steigen, bei Fernwärme um sechs Prozent, bei Wärmepumpen um drei Prozent.

weiter ›


BDEW-Studie: Erdgas in 13 Bundesländern auf Platz 1

Wie die Studie „Wie heizt Deutschland?“ des BDEW Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. zeigt, wird in 13 Bundesländern vorrangig mit Erdgas geheizt.

weiter ›


Innovative Heizsysteme: Aufschwung für Brennstoffzelle

Seit Beginn des KfW-Förderprogramms 433 „Zuschuss Brennstoffzelle“ im Sommer 2016 wurden bis einschließlich September dieses Jahres 8.933 Förderanträge für Brennstoffzellen bewilligt.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

Studie zum kostengünstigen Umbau des Energiesystems

Das Forschungszentrum (FZ) Jülich skizziert in einer neuen Studie effiziente und wirtschaftliche Wege zu einem klimaneutralen Energiesystem. Es stützt sich dabei auf detaillierte Berechnungen durch eine ganze Reihe neu entwickelter Computermodelle.

weiter ›


Rückgang bei Kohleverfeuerung sorgt für niedrigeren Energieverbrauch

Die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) rechnet für dieses Jahr mit einem Rückgang des Energieverbrauchs in Deutschland um rund zwei Prozent auf 437 Mio. t SKE. Grund ist vor allem der Rückgang beim Kohleverbrauch.

weiter ›

Veranstaltungen

14.11.2019: Der Klimawandel und seine Folgen: Wer rettet die Welt?

Dass die menschengemachte Klimaveränderung in absehbarer Zeit einen kritischen Anstieg der Durchschnittstemperaturen verursacht, deren Folgen Massenaussterben, eine Erhöhung der Meeresspiegel und Wetterkatastrophen sind, ist seit Langem wissenschaftlicher Konsens. Auch in der Politik ist der Klimaschutz – vor allem durch die Reduktion von Treibhausgasen – seit den 1990er Jahren Thema, zum ersten Mal verbindlich mit dem Kyoto-Protokoll 1997 festgelegt. Doch die Umsetzung stockt, eine Einhaltung der selbstgesetzten Ziele ist gefährdet. Es scheint, dass nationaler Eigennutz, wirtschaftlicher Vorteil und das Aufrechterhalten des eigenen Lebensstandards schwerer wiegen als die Rettung der Welt für nachfolgende Generationen. Nicht ohne Grund erstarken gerade zivilgesellschaftliche Bewegungen wie Fridays for Future oder Extinction Rebellion, um den Druck auf Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erhöhen.

weiter ›


19.11.2019: Urbane Wärmewende: Wie gelingt eine Transformation der Wärmeversorgung in Berlin?

Dreieinhalb Jahre Forschung und Dialog finden ihren vorläufigen Höhepunkt. Auf der Veranstaltung stellt das Forschungsprojekt „Urbane Wärmwende“ Szenarien für die Entwicklung der Wärmeversorgung in ausgewählten Quartieren und Stadtteilen Berlins sowie übergreifende Schlussfolgerungen und Empfehlungen vor.

weiter ›


25.11.2019: dena Energiewende Kongress

Sind die Energie- und Klimaziele für 2030 noch realistisch zu erreichen? Passt der finanzielle und ökonomische Rahmen? Wird eine nachhaltige Wirtschaftspolitik ausreichend fokussiert?

Darüber reden wir auf dem dena Energiewende-Kongress 2019 am 25. und 26. November 2019.

weiter ›


26.11.2019: Nationaler Dialog „Klimawandelfolgen in Deutschland"

Hitze und Trockenheit in den letzten beiden Sommern, verheerende Starkregen im Jahr 2017 – der Klimawandel ist in Deutschland spürbar. Zu den Folgen zählten im Jahr 2018 etwa 1.200 hitzebedingte Sterbefälle allein in Berlin und Hessen, bereitgestellte Dürrehilfen von Bund und Ländern für die Landwirtschaft in Höhe von 340 Millionen Euro, versicherte Schäden an Häusern, Gewerbe- und Industriebetrieben durch Stürme, Hagel und Starkregen von 2,6 Milliarden Euro. Allein diese ersten Anzeichen für die Folgen des Klimawandels unterstreichen den dringenden Handlungsbedarf im Klimaschutz. Die Proteste von Fridays for Future machen diesen Handlungsbedarf auch auf den Straßen lautstark deutlich.

weiter ›


05.12.2019: Energie Start Ups: Innovative Ideen für die Energiewende

Der durch die Energiewende eingeläutete Umbau unseres Energiesystems verändert die gesamte Energiebranche. Zum einen werden durch Änderungen des politischen Rahmens wirtschaftlicher Druck auf alte bestehende Geschäftsmodelle ausgeübt und zum anderen ändert auch der Kunde seine Bedürfnisse und Prioritäten bei der Produktauswahl. Diese Lücke füllt eine Vielzahl an Start-Ups aus, die mit neuen Geschäftsmodellen und fortschreitenden Technologien innovative Lösungen für den neuen Energiemarkt präsentieren.

weiter ›