Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund

Berlin-Brandenburger Energie- und Klimathemen

Bauen, Wohnen & Sanieren

Energiedaten, -studien & -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund

Bundestag beschließt Reform des KWK-Gesetzes

Der Deutsche Bundestag hat am 3. Dezember 2015 die Reform des Gesetzes zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) beschlossen. KWK-Anlagen, die Strom an Endverbraucher in einer Kundenanlage oder einem geschlossenen Verteilnetz liefern, erhalten weiterhin Förderung, die Förderdauer wurde sogar erhöht. Lob für die Gesetzesnovelle kam von den Energie- und Klimaschutzagenturen.

weiter ›


Solarstromspeicher weiter gefördert

Nach einem Bericht des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) will Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel das Förderprogramm für Solarstromspeicher nun doch nicht zum Jahresende 2015 abschaffen.

weiter ›


„Energieeffizienzstrategie Gebäude“ beschlossen: Bundeskabinett bringt Strategiepapier auf den Weg

Am 18. November hat das Bundeskabinett ein Bündel an Energiebeschlüssen verabschiedet. Neben dem vierten Monitoring-Bericht zur Energiewende und dem zweiten Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz hat die Regierung auch die Energieeffizienzstrategie Gebäude beschlossen. Die darin beschriebenen Maßnahmen sollen helfen, das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, den Primärenergiebedarf von Gebäuden bis 2050 um rund 80 Prozent gegenüber 2008 zu senken.

weiter ›


Bürgerdialog zum Klimaschutzplan 2050

Mehr als 500 Bürgerinnen und Bürger haben auf Einladung von Bundesumweltministerin Barbara Hendricks auf Dialogveranstaltungen Vorschläge zum Klimaschutz erarbeitet. Anschließend können sie in einem Online-Dialogverfahren Klimaschutzmaßnahmen für den nationalen Klimaschutzplan 2050 vorschlagen, den die Bundesregierung im kommenden Jahr verabschieden will.

weiter ›


Immobilienwirtschaft lehnt zweites Mietrechtspaket ab

Die BID Bundesarbeitsgemeinschaft Immobilienwirtschaft Deutschland kritisiert das vom Bundesjustizministerium vorgestellte zweite Mietrechtspaket scharf. Es stelle die Energiewende vor das Aus.

weiter ›


GdW fordert neue Strategie bei Wohnungsmodernisierung

Die vom Bundesjustizministerium geplante Einschränkung der Modernisierungsumlage stößt auf heftige Kritik des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

weiter ›


Wettbewerb für umweltfreundliche Beschaffung in Kommunen

Umweltfreundliche öffentliche Beschaffung hat einen positiven Einfluss auf die Umwelt- und Klimabilanz einer Kommune. Städten, Gemeinden und Landkreisen, die nachhaltige Beschaffung bereits in ihrer täglichen Arbeitspraxis verankert haben, wird jetzt durch den Green Public Procurement-Award (GPP-Award) überregionale Aufmerksamkeit zuteil. Dieser zeichnet herausragende Projekte aus dem Bereich umweltfreundlicher öffentlicher Beschaffung aus. Kommunen, die bereits umwelt- und klimafreundlich einkaufen, können sich bis zum 31. Dezember 2015 bewerben. Die Gewinner werden im Frühjahr 2016 bekannt gegeben.

weiter ›


Verbraucherzentrale kritisiert Strommarkt- und Digitalisierungsgesetze

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) sieht für Verbraucher kaum Nutzen in der geplanten Digitalisierung der Stromwelt. Bei Tarifen und Messgeräten müssen sie frei wählen können, fordert der vzbv. Größere Haushalte sollen bereits ab 2020 verpflichtend mit intelligenten Messsystemen ausgestattet werden. In Kombination mit einem variablen Stromtarif können sie dann von den Schwankungen des Großhandelspreises profitieren.

weiter ›


Energie: Verbraucherzentrale informiert über Neuerungen zum Jahreswechsel

Der Verbraucherzentrale Bundesverband e.V. (vzbv) informiert über neue Gesetze und Verordnungen zum Thema Energie ab 2016. So werden im kommenden Jahr viele Netzbetreiber die Strompreise erhöhen, zudem steigt die Ökostromumlage von 6,17 auf 6,35 Cent. Bei Preiserhöhungen rät der vzbv, einen Tarif- oder Anbieterwechsel zu prüfen.

weiter ›

Berlin-Brandenburger Energie- und Klimathemen

Endbericht zum Berliner Energie- und Klimaschutzprogramm nach Abschluss des Beteiligungsprozesses übergeben

Am 1. Dezember 2015 fand der Erarbeitungsprozess des Berliner Energie- und Klimaschutzprogramms (BEK) seinen feierlichen Abschluss. Im Beisein von rund 300 Gästen wurde der Endbericht des BEK feierlich an den Regierenden Bürgermeister Michael Müller und den Senator für Stadtentwicklung und Umwelt Andreas Geisel übergeben und damit ein Resümee des 13-monatigen Beteiligungsprozess gezogen. Die wissenschaftliche Entwicklung und Auswahl der Maßnahmen des BEK erfolgte auch unter großer Beteiligung der Berlinerinnen und Berliner. Die Ergebnisse bilden nun die Grundlage für eine Senatsvorlage.

weiter ›


Enquete Kommission „Neue Energie für Berlin“ – Hauptstadt soll zukünftig auf Kohle verzichten

Die Enquete-Kommission „Neue Energie für Berlin“ hat Ihren Abschlussbericht vorgelegt. Die Ergebnisse wurden am 11. November im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert. Berlin soll bis 2020 aus der Energiebereitstellung mittels Braunkohle aussteigen und zudem spätestens 2030 auch auf Steinkohle verzichten.

weiter ›


5. Berliner Klimaschutzkonferenz: Berlin muss urbanes Wachstum klimafreundlich gestalten

Urbanes Wachstum ist Herausforderung und Chance für Klimaschutz und Wirtschaft. Das ist die Botschaft der 5. Berliner Klimaschutzkonferenz, die am 1. Dezember auf dem EUREF-Campus in Berlin-Schöneberg stattfand. Mehr als 300 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft diskutierten, wie wachsende Städte ihre Zukunft nachhaltig und lebenswert gestalten können.

weiter ›


Berliner Energieagentur und GESOBAU AG starten Kooperation „BHKW PLUS“ im Wedding

Finanzsenator Dr. Matthias Kollatz-Ahnen hat im November zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der GESOBAU AG, Jörg Franzen, dem Geschäftsführer der Berliner Energieagentur (BEA), Michael Geißler, sowie Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke ein innovatives Modell zur dezentralen Energieversorgung vorgestellt.

weiter ›


Neue Planungshinweiskarte Klima 2015 online verfügbar

Nach zweijähriger Bearbeitung liegen seit Oktober 2015 die Ergebnisse des EFRE-Vorhabens „Stadtklima Berlin“ (Langtitel: „GIS-gestützte Modellierung von stadtklimatisch relevanten Kenngrößen auf der Basis hochaufgelöster Gebäude- und Vegetationsdaten“) vor. Diese Ergebnisse repräsentieren den Baustein „EFRE-Stadtklimakarte Berlin“ der Klimaanpassungsstrategie Berlin.

weiter ›


HU Berlin entwickelt Indikatorensystem für Berliner Moorböden

Das Fachgebiet Bodenkunde und Standortlehre der Humboldt-Universität zu Berlin hat im Rahmen des Forschungsprojekts „Berliner Moorböden im Klimawandel“ zwischen 2011 und 2015 flächendeckend alle Moorgebiete in Berlin bodenkundlich untersucht und mit einem dreistufigen Indikatorensystem beurteilt.

weiter ›


Berliner Clubszene: Clubcommission erstellt Toolbox zum Energiesparen

Mit der POP IM Kiez TOOLBOX hat Clubliebe e.V. in Zusammenarbeit mit der Clubcommission Berlin e.V. ein GREEN CLUB GUIDE erstellt, der ganz praktische Hilfestellung für Berliner Clubs gibt, die sich stärker dem Energie- und Klimaschutz widmen wollen.

weiter ›

Bauen, Wohnen & Sanieren

KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ wird erweitert

Die KfW Bankengruppe erweitert zum 1. Januar 2016 ihr Förderangebot im Programm „Energieeffizient Sanieren“. Neu aufgenommen werden dann erstmals sogenannte effiziente Kombinationslösungen, mit denen gezielt zusätzliche Einsparpotenziale im Heizungskeller erschlossen werden sollen.

weiter ›


Techem Energiekennwerte-Studie 2015: Energieeffizienz in Mehrfamilienhäusern auch von Bewohnern abhängig

Deutsche Mehrfamilienhäuser sind zwischen 2008 und 2014 zwar energieeffizienter geworden – der witterungsbereinigte Endenergieverbrauch für Raumheizwärme ist hier durchschnittlich um rund 1,5 Prozent pro Jahr gesunken. Die Steigerung der Energieeffizienz hatte jedoch in den Jahren vor 2008 noch eine deutlich stärkere Dynamik.

weiter ›


geea sieht energieeffiziente Gebäude als Schlüssel für den Klimaschutz

Die Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) hat anlässlich der UN-Klimakonferenz in Paris ein Hintergrundpapier veröffentlicht, das die Bedeutung energieeffizienter Gebäude für den Klimaschutz unterstreicht.

weiter ›

Energiedaten, -studien & -statistiken

Vulnerabilitätsanalyse: Folgen des Klimawandels werden deutlich stärker

Der Klimawandel wird deutlich mehr Schaden für Natur, Gesellschaft und Wirtschaft zur Folge haben. Zu diesem Ergebnis kommt die sogenannte Vulnerabilitätsanalyse, in der 16 Bundesbehörden und -institutionen die Verwundbarkeit gegenüber dem Klimawandel untersucht haben.

weiter ›

Veranstaltungen

11.11.2015: Nachhaltiger leben und einkaufen

Nehmen Sie Ihr Konsumverhalten unter die Lupe!

weiter ›


08.12.2015: Die Zukunft der Wohnkosten

Frau Dr.-Ing. Ingrid Vogler vom GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V. hat zahlreiche Modernisierungsmaßnahmen wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Frau Vogler ist Expertin und seit vielen Jahren in allen Themen der energetischen Sanierung bewandert. Für Ihren Vortrag hat Sie verschiedene Studien aufbereitet und stellt die Ergebnisse zu folgenden Fragestellungen vor.

weiter ›


10.12.2015: Modernisierer-Abend - Experten liefern kostenlos Tipps

Thema: "Welches Heizsystem ist das Richtige für Sie?"
Gaswärmepumpe, Erdgasbrennwertgerät mit und ohne thermische Solaranlage, oder auch die Strom erzeugende Heizung?

weiter ›


15.12.2015: Suffizienz – Das richtige Maß

Wirtschaftspolitische Kampfansage oder philosophische Heilslosung, Golf statt SUV, Tofu statt Fleisch? Ist Suffizienz die Antithese zur Effizienz?

weiter ›


16.12.2015: Zukunft Holzkastenfenster und deren energetische Modernisierung

Die Klimawerkstatt Spandau lädt zu einem Vortrag über das Thema Holzkastenfenster ein.

weiter ›