Berliner ImpulsE

Inhalt

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

Berlin Spart Energie

Bauen, Wohnen und Sanieren

Energiedaten, -studien und -statistiken

Veranstaltungen

Energie- und Klimapolitik Bund/EU

Energiesammelgesetz im Bundestag: Neuregelung energierechtlicher Vorschriften beschlossen

Das Energiesammelgesetz (EnSaG) war in 2. und 3. Lesung Thema im Bundestag und wurde dort mit den Stimmen von CDU/CSU sowie SPD angenommen. Das geplante Gesetz novelliert eine Reihe von energierechtlichen Vorschriften, darunter EEG, KWKG, EnWG und andere Vorschriften. Im Entwurf zum Gesetz ist unter anderem die Absenkung der Vergütung für größere Solaranlagen vorgesehen, was sich nach Ansicht vieler Verbände nachteilig auf die Wirtschaftlichkeit von Mieterstromprojekten auswirken könnte.

weiter ›


Gebäudeenergiegesetz als Entwurf vorgelegt

Die Bundesregierung hat den Gesetzentwurf für das Gebäudeenergiegesetz (GEG) vorgelegt. Es soll die bisherigen Gesetze EnEV, EnEG und EEWärmeG vereinheitlichen. Anders als frühere Entwürfe nennt der jetzige Gesetzentwurf keine strengen Baustandards für öffentliche Gebäude, die Rede ist lediglich von der Vorbildfunktion der öffentlichen Hand.

weiter ›


Entwurf zum Klimaschutzbericht 2018: Ziele verfehlt

Deutschland verfehlt seine Klimaschutzziele für 2020. Das zeigt der Entwurf des Klimaschutzberichts 2018, den das Bundesumweltministerium (BMU) veröffentlicht hat.

weiter ›


BMWi erweitert sein Infoangebot zu Energieeffizienz

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) hat sein Informationsangebot rund ums Thema Energieeffizienz vergrößert und passgenauer gemacht. Dazu gehören Neuerungen auf der Website „Deutschland macht’s effizient“ und der Ausbau des „Dialog Energieeffizienz“.

weiter ›

Energie- und Klimathemen aus Berlin und Brandenburg

ImpulsE-Gewinnspiel im Dezember verlost Bücher zur nachhaltigen Gebäude- und Stadtentwicklung

Das Dezember-Gewinnspiel des Berliner ImpulsE-Programms verlost zwei Publikationen des oekom-Verlags, die den Fokus legen auf eine nachhaltige Entwicklung von Gebäuden im Speziellen und der von ganzen Städten im Allgemeinen.

weiter ›

Berlin Spart Energie

Quartier Weissensee: KfW-40 Wohngebäude in Holzbau mit sozialen Einrichtungen

Deutschlands größte Holzbausiedlung ist ein Beitrag zum nachhaltigen Bauen. Neben KfW 40 Standard ist die Gesamtgebäudeenergiebilanz von Bedeutung. Soziale Einrichtungen im Quartier, wie etwa ein Schwimmbad, eine Kiezküche und ein Kindergarten, sorgen für das richtige Miteinander.

weiter ›

Bauen, Wohnen und Sanieren

Evaluation der KfW-Programme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren

Eine Evaluation des Instituts für Wohnen und Umwelt (IWU) sowie des Fraunhofer-Instituts IFAM zeigt, dass durch die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ im Jahr 2017 die Steigerung der Energieeffizienz in fast 400.000 Wohnungen gefördert wurde.

weiter ›


Immobilienwirtschaft: Sonder-AfA und Mieterstrom

Beim geplanten Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus sieht die Immobilienwirtschaft Verbesserungspotenziale. Hinsichtlich der steuerlichen Bewertung von Mieterstromprojekten fordern die Verbände zudem, dass die von den Regierungsparteien diskutierten Steuerbefreiung für Wohnungsgenossenschaften und -vereine für alle Immobilienunternehmen gelten sollen.

weiter ›


Neuer DämmstoffCheck von co2online

Die gemeinnützige co2online gGmbH hat in einem Praxistest sechs Haushalte bei der Dämmung ihrer Gebäude begleitet. Sie hat mit dem DämmstoffCheck ein unabhängiges Beratungsangebot entwickelt.

weiter ›


Neues Online-Tool zum Energieausweis

Die EnergieAgentur.NRW GmbH weist darauf hin, dass die ersten Energieausweise für Wohngebäude aus dem Jahre 2008 spätestens zum 1. Januar 2019 ihre Gültigkeit verlieren. Antworten auf Fragen dazu liefert die EnergieAgentur.NRW mit ihrem Online-Tool „Energieausweis.Check“.

weiter ›


Bewerbungsfrist für KfW Award Bauen 2019 gestartet

Die Bewerbungsphase für den KfW Award Bauen 2019 der KfW Bankengruppe ist gestartet. Private Bauherren oder Baugemeinschaften können sich noch bis zum 20. Februar 2019 bewerben.

weiter ›

Energiedaten, -studien und -statistiken

IEA veröffentlicht World Energy Outlook 2018

Die Internationale Energieagentur (IEA) geht in ihrem World Energy Outlook (WEO) 2018 davon aus, dass die Nachfrage nach Elektrizität, aber auch nach Energie insgesamt, weiter steigen wird.

weiter ›


Studie des Global Carbon Project: CO2-Ausstoß steigt immer weiter

Laut einer Studie des Forschungsverbunds Global Carbon Project ist der weltweite CO2-Ausstoß 2018 auf Rekordniveau gestiegen. Hauptgrund dafür sei der höhere Verbrauch von Öl und Gas.

weiter ›

Veranstaltungen

14.12.2018: Klimaschutz nach Hause holen

Neben Förderprogrammen für energetische Sanierung, die wir im Aktionsplan Faire Wärme vorgeschlagen haben, brauchen wir ein passendes Gebäude-Energieeinsparrecht. Die Anforderungen für neue und bestehende Gebäude wollen wir klimafreundlich, einfach, verbrauchernah und sozial gerecht gestalten. Wir wollen, dass sie fair und bezahlbar für alle Mieter und Eigentümerinnen sind.

weiter ›


18.12.2018: Löst sich unsere Komfortzone bald auf?

Die energetischen Konzepte für einen nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen sind da! Aber, Hand aufs Herz: so einfach ist das nicht. Da sind hin­der­­liche Gedanken oder Ängste in den Köpfen von Bauherren & Kunden. Als Energieberater ist es Ihre tägliche Herausforderung, Ihre Kunden vom Sinn einer Investition zu überzeugen. Die Psychologie der Energiewende liefert dazu neue, nütz­liche Erkenntnisse. An diesem Abend erfahren Sie, wie Sie Ihre Kunden aus der Komfortzone führen.

weiter ›


14.01.2019: BAU 2019

Die BAU ist die Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme in der Baubranche. Hier treffen sich zukunftsorientierte Hersteller mit dem interessierten Fachpublikum. Im Zentrum ihres Interesses stehen neue Techniken, neue Materialien und neue Anwendungsmöglichkeiten, die so auch in der Praxis umsetzbar sind. Hier erleben die Besucher die Zukunft des Bauens hautnah.

weiter ›


28.01.2019: 2. Kongress ENERGIEWENDEBAUEN

Der zweitägige Kongress ENERGIEWENDEBAUEN will gemeinsam mit nationalen sowie internationalen Akteuren aus Praxis, Forschung und Politik neue Impulse setzen, damit innovative sektorenübergreifende Lösungen im Gebäude- und Quartiersbereich mittel- und langfristig zur Transformation der Energieversorgung beitragen.

weiter ›


31.01.2019: Warum nicht dichter?

Innerstädtische Bauprojekte werden zurzeit häufig nicht genehmigt, obwohl die Nachverdichtung ein wichtiger Baustein auf dem Weg zu 194.000 neuen Wohnungen bis 2030 ist. Nach einem Gespräch mit Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen im Januar 2018 mit dem Schwerpunkt auf den Themen Brandschutz, Dachgeschossauf- und -ausbauten und dem Ergebnis, dass häufig andere Gründe wie beispielsweise Baunutzungsplan und Abstandsflächen zu negativen Bescheiden führen, soll der Dialog zwischen Architekturschaffenden und der Bauverwaltung sowohl auf Senats- als auch auf Bezirksebene fortgesetzt werden. Im Mittelpunkt steht nun die Frage „Warum nicht dichter – Gelingen und Scheitern der Nachverdichtung“.

weiter ›