Berliner ImpulsE

Inhalt

Aktionswoche „Berlin spart Energie“

„Offene Türen“ im Rahmen von Besichtigungstouren

Beratungsangebote: Vom Wissen zum Handeln

Aktionswoche „Berlin spart Energie“

ImpulsE-Aktivitäten im Rahmen der Aktionswoche „Berlin spart Energie“

„Mitmachen – von Vorbildern lernen – Nachahmen und so die Energiewende in Berlin voranbringen“ sind die Leitmotive der Aktionswoche „Berlin spart Energie“ 2016, die rund 100 Besichtigungsobjekte, Vorträge, Beratungstermine und Sonderaktionen umfasst.
In diesem Rahmen findet auch ein breites Spektrum an Aktivitäten des Berliner ImpulsE-Programms statt, die im Auftrag der Senatsumweltverwaltung durchgeführt werden.
Da die Angebote bereits gut gebucht sind, empfiehlt sich eine zeitnahe verbindliche Anmeldung. Die Angebote sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenfrei.

weiter ›

„Offene Türen“ im Rahmen von Besichtigungstouren

07.11.2016: Klimagerecht und sozialverträglich: Energetische Sanierungen im Geschosswohnungsbau

Die energetische Wohnraumsanierung ist eine zentrale Säule der gesamten Energiewende. In einer Mieterstadt ist die Ausgestaltung der energetischen Gebäudesanierung vor allem auch sozialpolitisch bedeutsam. Wie können geringer Energiebedarf und die Vermeidung von CO2-Emissionen mit der notwendigen Bezahlbarkeit von Wohnraum in Einklang gebracht werden?

weiter ›


10.11.2016: Nachhaltige Quartierslösungen für die wachsende Stadt Berlin

Stadtquartiere sind der Schlüssel, um durch integrierte Konzepte und Kooperation gemeinsam Lösungen für Klimaschutz und Energieeffizienz zu realisieren. Die Tour des Berliner ImpulsE-Programms führt zu zwei sehr unterschiedlichen Projekten, die zeigen, welche Quartierslösungen möglich sind: erst zum traditionellen Gewerbegebiet Moabit ("Green Moabit"), das sich zu einem grünen, smarten Stadtteil wandelt; danach zum neu entstehenden Kreativquartier Holzmarkt.

weiter ›


07.11.2016: Wachsende Stadt Berlin: Grüne Gebäude am Kapelle Ufer und Humboldthafen

Berlin verändert sich rasant: Spürbar wird dieser Prozess etwa, wenn man durch das neu entstehende Quartier zwischen Humboldthafen, Hauptbahnhof und Kapelle Ufer spaziert. Vieles ist hier noch im Werden. Davon zeugen Kräne und Bauzäune. Am Ende soll hier ein zukunftsweisendes Stadtquartier entstehen.

weiter ›


08.11.2016: Müll, Klärschlamm und Co: Aus Abfall wird Energie

Die Abfälle einer Stadt sind ein Rohstoff, der sich in Energie wandeln lässt. Diese Thementour des Berliner ImpulsE-Programms will den "Blick hinter die Kulissen" wagen und zeigt, wie die Abfallentsorgung unserer Stadt gleichzeitig auch Energie liefert, die diese Stadt am Laufen hält. Für alle Fans von großen Anlagen. Darüber hinaus stellen die Berliner Wasserbetriebe zentrale Effizienz-Projekte aus ihrem Portfolio vor.

weiter ›


08.11.2016: Innovative Konzepte der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)

Die gekoppelte dezentrale Strom- und Wärmeerzeugung gilt als eine der zentralen Techniken auf dem Wege zu mehr Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien. Die gekoppelten Strom- und Wärmeproduktion ist nicht nur hocheffizient, sie verlagert die Energieumwandlung an jene Orte, an denen Strom und Wärme auch benötigt werden. Dies hilft Leitungsverluste zu vermeiden und ist unter anderem Kern der viel diskutierten Quartierskonzepte.

weiter ›


08.11.2016: Effiziente Lichtkonzepte in allen Größen und Formen

Alles leuchtet: Gerade in der kalten Jahreszeit steigt der Strombedarf für Beleuchtungszwecke immens an. Hier gilt es die Qualitätssteigerung von Beleuchtung mit der Reduzierung des Strombedarfs bei gleichzeitiger Kostenreduzierung zu verbinden. Mit innovativen Lichtkonzepten auf Basis von LED-Technologien lassen sich hier enorme Einsparpotentiale heben, die sich oft in wenigen Jahren amortisiert haben.

weiter ›

Beratungsangebote: Vom Wissen zum Handeln

07.11.2016: Kostenfreie Energiesparberatung für private Gebäudeeigentümer und Mieter

Während der Aktionswoche "Berlin spart Energie" bietet das Berliner ImpulsE-Programm privaten Ein- und Mehrfamilienhausbesitzern sowie für Mieterinnen und Mieter umfangreiche telefonische Erst-Beratungen zu Fragen des Energiesparens an.

weiter ›