Berliner ImpulsE

08.06.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

„Langer Tag der Stadtnatur“

BEA: Radelnd erneuerbare Energien in Berlin entdecken

Beim „Langen Tag der Stadtnatur“ haben Kinder ab 14 Jahren, Jugendliche und Erwachsene die Möglichkeit, radelnd den Einsatz erneuerbarer Energien in Berlin und jede Menge Naturoasen in Berlin kennenzulernen. Gemeinsam bieten die Berliner Energieagentur (BEA) und der ClubE, das energie- und klimaschutzpolitische Jugendforum der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, eine geführte Fahrradtour vom Park am Gleisdreck bis hin zu den Prinzessinnengärten an. Start ist am Sonntag, 19. Juni, um 14 Uhr am Parkeingang Möckernstraße/Hornstraße.

Während der Tour gibt es an unterschiedlichen Stationen Erläuterungen von Experten. Staatssekretär Christian Gaebler begrüßt die Teilnehmer und gibt einen Einblick in die Entstehungsgeschichte des Parks am Gleisdreieck. BEA-Geschäftsführer Michael Geißler wird die Solaranlagen des Unternehmens am Deutschen Technikmuseum und am Neuen Tempodrom erklären und darstellen welche Potenziale es für erneuerbare Energien in Berlin gibt. Joseph Hoppe, stellv. Direktor des Technikmuseums wird den LED-Laufsteg erläutern, der am Museum entlangführt. Die Tour endet in Kreuzberg in den Prinzessinnengärten. Eine Anmeldung ist online erforderlich (siehe unten).
Für alle, die schon etwas früher loslegen wollen, gibt es bereits ab 13:00 Uhr die Möglichkeit, den vom Aktionskünstler und Umweltaktivisten Ben Wagin gestalteten „Anhalter Garten" (Eingang Ladestraße gegenüber Technikmuseum) zu besuchen. Dieses sehenswerte Gelände zeigt eine spannende Mischung aus ehemaligem Bahngelände, Skulpturen und urbanem Dschungel.

Weiterführende Informationen

‹ zurück