Berliner ImpulsE

29.05.18 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Berlin radelt

STADTRADELN 2018

Am 3. Juni war der Startschuss. Auch Schriftsteller Wladimir Kaminer und Schauspielerin Liv Lisa Fries unterstützen die Aktion für gutes Klima. Viele Teams beteiligen sich – darunter die Fahrradstaffel der Berliner Polizei, das Helmholtz-Zentrum Berlin, RadioEins und viele weitere Unternehmen, die Ihre Mitarbeitenden zum Radfahren animieren wollen.

An der Aktion STADTRADELN beteiligt sich die Hauptstadt zum dritten Mal. Bis zum 23. Juni 2018 sind dann alle Berlinerinnen und Berliner sowie Mitglieder des Abgeordnetenhauses und der Bezirksparlamente eingeladen, in die Pedale zu treten.

Die Schirmherrin der Aktion, die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, sagt: „STADTRADELN ist auch ein Statement für aktiven Klimaschutz, für klimafreundliche Mobilität und für das Radfahren in der Stadt. Ich lade alle Berlinerinnen und Berliner herzlichen ein, dabei zu sein.“

STADTRADELN wird von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz organisiert und vom ADFC Berlin e.V. unterstützt. Auch Bestseller-Autor Wladimir Kaminer und Schauspielerin Liv Lisa Fries begrüßen die Aktion. Gesamtkoordinator ist das Klima-Bündnis, das größte kommunale Netzwerk zum Schutz des Weltklimas.

Ziel der Aktion STADTRADELN ist es, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Rad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Unternehmen, Freundeskreise, Vereine oder Initiativen und erstmals auch Schulen bzw. Schulklassen können ein Team gründen bzw. sich einem bereits bestehenden Team anschließen. Die vom 3. bis 23. Juni mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer werden in einem Online-Radelkalender eingetragen. Am Ende werden die besten Teams in verschiedenen Kategorien gekürt und können attraktive Preise gewinnen. Unter allen Radlerinnen und Radlern, die mehr als 234 Kilometer, die Länge der Berliner Stadtgrenze, zurückgelegt haben, wird je ein Fahrrad verlost. Anmeldungen sind online möglich.

Schriftsteller Wladimir Kaminer bekennt: „Zwar lebe ich schon fast dreißig Jahre in dieser Stadt, aber erst seit ich Fahrrad fahre, habe ich Berlin richtig lieben und schätzen gelernt.“ Die Schauspielerin Liv Lisa Fries ergänzt: „Ich möchte in einer Stadt Berlin leben, in der es weniger Lärm, bessere Luft und mehr Raum und Sicherheit für Fahrradfahrer gibt.“

Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Mehr als die Hälfte aller Wege, die in Berlin zurückgelegt werden, sind kürzer als 5 Kilometer. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich jährlich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück