Berliner ImpulsE

30.10.19 Nachricht Bauen und Wohnen

Stromspeicher

Brandenburg fördert kleine Photovoltaik-Speicher

Brandenburgs Wirtschafts- und Energieministerium hat ein neues Förderprogramm für Photovoltaik-Speicher gestartet.

Es unterstützt private Hausbesitzer bei der Anschaffung eines Batteriespeichers, wenn sie mit einer Photovoltaikanlage auf ihrem Dach selbst Strom erzeugen. Die Förderung beträgt bis zu 30 Prozent der Investitionskosten, maximal jedoch 3.000 Euro. Zunächst sollen 500 Förderungen bewilligt werden. 

Das Förderprogramm schließt an das 1000-Speicher-Programm an, für das im vergangenen Jahr innerhalb von nur sechs Wochen 1.026 Anträge gestellt und Förderungen von über 5,3 Mio. Euro bewilligt wurden.

Die Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB) ist beim Kleinspeicherprogramm für die Bewilligung zuständig. Anträge auf Förderung einschließlich der erforderlichen Unterlagen können ab sofort auf der Internetseite der ILB gestellt werden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück