Berliner ImpulsE

30.01.19 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

CO₂-Rechner im Netz

Bewusstsein für den eigenen CO₂-Fußabdruck schärfen

Die Temperatur auf der Erde droht seit der Industrialisierung aus der Bandbreite, in der Leben existieren kann, in absehbarer Zeit auszubrechen. Der Ausstoß an Treibhausgasen steht in direktem Zusammenhang mit der Temperaturentwicklung auf dem Planeten und die Menschheit wird sich zunehmend einig darüber, dass die Emission dieser Gase schnellstmöglich reduziert werden muss, um den Temperaturanstieg zu begrenzen.

Neben Industrie und Gewerbe ist aber vor allem jeder Einzelne angehalten, Auswirkungen auf die Klimaerwärmung zu identifizieren und zu reduzieren. Das Prinzip „Vermeiden, Reduzieren, Kompensieren“ sollte daher von jedem in dieser Reihenfolge beherzigt werden. Das Wissen um die eigene Klimabilanz ist allerdings Voraussetzung für das effektive Vermeiden und Reduzieren. 

CO-Rechner, die die eigene Bilanz errechnen und Hinweise geben, wie man seinen Fußabdruck wirksam reduzieren kann, gibt es viele. Einige haben einen breiten und pauschalen Ansatz, um den Einstieg in die Materie einfach zu gestalten und einen ersten Eindruck zu vermitteln. Andere sind themenspezifisch aufgebaut und bieten teilweise eine differenziertere Bewertung des persönlichen Konsums. Allerdings liegt auch in diesen Rechnern immer ein bestimmter Algorithmus zugrunde und so ist es nicht verwunderlich, dass die Rechner auch bei Eingabe derselben Werte unterschiedliche Ergebnisse produzieren.

Letztendlich geht es auch nicht um einen exakten Wert der eigenen CO-Bilanz. Wichtig ist vor allem die Erkenntnis, in welchen Bereichen die eigenen „Problemzonen“ liegt und wo man mit dem geringsten Einsatz die größte Emissionssenkung erreichen kann.  Denn es muss nicht darum gehen, zukünftig ein asketisches Leben zu führen, sondern sich bewusst für oder gegen Konsum zu entscheiden und dabei immer die Konsequenzen für die Umwelt und das Klima mitzudenken, die man mit der eigenen Entscheidung indirekt trifft.

Das heißt, Ausprobieren verschiedener Rechner ist ausdrücklich erwünscht. Denn auch unterschiedliche Zahlenergebnisse können zu dem einen Ergebnis führen: Weniger und bewusster zu konsumieren.

Weiterführende Informationen

‹ zurück