Berliner ImpulsE

10.09.19 Nachricht Bauen und Wohnen

Energetische Gebäudesanierung

Klimaziele ohne deutlich mehr Förderung unerreichbar

Wohnungswirtschaft und Mietervertreter fordern in einer gemeinsamen Initiative eine massive Ausweitung öffentlicher Unterstützungsleistungen für die energetische Gebäudesanierung.

Anders seien die Klimaziele im vermieteten Gebäudebestand weder sozialverträglich noch wirtschaftlich zu erreichen. Selbst bei konservativen Annahmen seien allein für die vermieteten Wohnungen in Deutschland jährlich mindestens sechs Mrd. Euro Unterstützung nötig. Insgesamt werden für Wohngebäude pro Jahr sogar mindestens 14 Mrd. Euro benötigt – je nach Eigentümergruppe als Zuschüsse oder Steuererleichterungen.

Zu den Unterzeichnern gehören der GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e. V., der Deutsche Mieterbund e.V. (DMB) und der Deutsche Verband für Wohnungswesen Städtebau und Raumordnung e.V. Ihre Berechnungen basieren auf der dena-Leitstudie „Integrierte Energiewende“ und der BDI-Studie „Klimapfade für Deutschland“.

Weiterführende Informationen

‹ zurück