Berliner ImpulsE

10.07.18 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2018

Erneuerbare liegen erstmals vor Braun- und Steinkohle

Wie der BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. nach ersten Schätzungen mitteilt, lag der Anteil erneuerbarer Energien an der Stromerzeugung im ersten Halbjahr 2018 mit rund 36 Prozent erstmals vor Braun- und Steinkohle.

Die Erneuerbaren trugen fast 118 Mrd. kWh zur Bruttostromerzeugung bei. Im Vorjahreszeitraum waren es 107 Mrd. kWh, der Anstieg liegt damit bei über zehn Prozent.

Die Stromerzeugung aus Braun- und Steinkohle ist demgegenüber mit etwa 114 Mrd. kWh deutlich zurückgegangen (1. Halbjahr 2017: 127 Mrd. kWh). Auch Erdgas trug weniger zur Stromerzeugung bei. Im ersten Halbjahr 2017 waren es noch über 44 Mrd. kWh, im ersten Halbjahr 2018 weniger als 40 Mrd. kWh. Die Atomenergie lieferte rund 37 Mrd. kWh.

Stefan Kapferer, Vorsitzender der BDEW-Hauptgeschäftsführung, fordert angesichts des Vormarschs der erneuerbaren Energien eine Beschleunigung des Netzausbaus.

Weiterführende Informationen

‹ zurück