Berliner ImpulsE

09.10.18 Nachricht Bauen und Wohnen

Gas- und Ölpreise vor Anstieg

Heizen wird teurer

Bereits zwei Dutzend Gasversorger haben Preiserhöhungen angekündigt. Das meldet die Zeitschrift für kommunale Wirtschaft (ZfK) und beruft sich dabei auf Angaben verschiedener Internet-Vergleichsportale.

Laut Check24 wurden von 23 Gasversorgern im Durchschnitt Preiserhöhungen um 7,4 Prozent angekündigt. Verivox schreibt von 24 Preiserhöhungen bei Grundversorgern von durchschnittlich sieben Prozent. Preissenkungen haben nur sehr wenige Versorger angekündigt. Die ZfK spricht von einer Trendwende, denn seit 2013 ist der Gaspreis um rund 18 Prozent gefallen. Was das für die Verbraucher in diesem Winter konkret in Euro und Cent bedeute, lasse sich nicht vorhersagen. 

Auch Heizöl wird in vielen Regionen teurer als im vergangenen Jahr. Laut verschiedenen Preisportalen ist der Preis für 100 Liter Heizöl im bundesweiten Durchschnitt auf mehr als 82 Euro (bei Abnahme von 3.000 Litern, inklusive Mehrwertsteuer) gestiegen, so die ZfK.

Hinter den Preiserhöhungen stehen laut ZfK höhere Großhandelspreise. Der Preis für ein Barrel der Rohhöl-Sorte Brent ist von rund 70 Dollar Anfang des Jahres auf 85 Dollar gestiegen. Ob der Preisanstieg anhält, ist umstritten.

Weiterführende Informationen

‹ zurück