Berliner ImpulsE

15.01.19 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Kooperation von GASAG und E.DIS

Power-to-Gas-Projekt im Havelland

Die E.DIS AG und die GASAG AG wollen gemeinsam ein Power-to-Gas-Projekt (P2G) im Brandenburgischen Havelland entwickeln. Unterstützt werden sie dabei von der zur GASAG-Gruppe gehörenden EMB Energie Mark Brandenburg GmbH.

E.DIS will am Standort Ketzin ein „Energiewendelabor“ einrichten, in dem gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Forschung Modelle der intelligenten Verknüpfung von regenerativer Energieerzeugung, Energieumwandlung (Power-to-X), Energiespeicherung und Energietransport weiterentwickelt und erprobt werden.

In der ersten Phase der Zusammenarbeit beabsichtigen die Kooperationspartner, gemeinsam die Planung zu erstellen sowie die Genehmigung für die Errichtung und den Betrieb einer solchen Anlage zu erlangen.

Der Standort eignet sich aus Sicht der Partner für ein solches Vorhaben besonders gut, da neben dem benachbarten Winderzeugungsgebiet Nauener Platte mit rund 300 Windkraftanlagen auch die strom- und gasseitige leitungsgebundene Infrastruktur direkt vor Ort vorhanden ist.

Die E.DIS Netz betreibt hier die Nieder- und Mittelspannungsnetze sowie ein 110 kV-Umspannwerk als Verknüpfungspunkt zum Hochspannungsnetz, die NBB Netzgesellschaft Berlin-Brandenburg das örtliche sowie das regionale Gasnetz mit einem Übergabepunkt zum Hochdrucknetz der Ontras. Die BMV Energie GmbH & Co. KG, an der E.DIS beteiligt ist, betreibt wiederum eine Biogasanlage mit regenerativer Stromerzeugung sowie Biomethan-Aufbereitung. Diese Anlage wurde kürzlich um eine Photovoltaikanlage erweitert.

Weiterführende Informationen

‹ zurück