Berliner ImpulsE

17.07.19 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Projekt von Mieterbund und Deutscher Umwelthilfe

Kampagne informiert über sozialverträgliche Gebäudesanierung

In einem gemeinsamen Projekt informieren die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und der Deutsche Mieterbund (DMB) über die Vereinbarkeit zwischen energetischer Sanierung und bezahlbarem Wohnraum. Die Kampagne „Klimaschutz trifft Mieterschutz – Wege zu einer sozialverträglichen Gebäudesanierung“ will Vorurteile und Desinformation gegenüber energetischer Sanierung abbauen.

Mit der bundesweiten Informationskampagne „MietKlimaSchutz“ wollen die Projektpartner Vorurteile abbauen und aufzeigen, was die wahren Kostentreiber und Gründe für Mieterhöhungen sind. Dazu sollen positive Sanierungsbeispiele kommuniziert und negative analysiert werden. Letztlich soll darüber aufgeklärt werden, dass sozialverträgliche energetische Sanierungen im Mietwohnungsbestand in der Breite umsetzbar sind.

Um seine Klimaschutzziele im Gebäudebereich erreichen zu können, muss Deutschland die energetische Gebäudesanierung voranbringen. Nur wenn die derzeitige Sanierungsquote von unter einem auf über zwei Prozent gesteigert wird, kann das Ziel eines klimaneutralen Gebäudebestandes bis 2050 Realität werden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück