Berliner ImpulsE

08.05.19 Nachricht Bauen und Wohnen

Kostenfreie Energieberatung

Projekt „ZuHaus in Berlin“ wird erweitert

Im Rahmen ihres Projekts „ZuHaus in Berlin“ erhalten Hausbesitzerinnen und Hausbesitzer auch in Lichtenrade und Gartenstadt eine kostenfreie Energieberatung für ihre Gebäude. Berlinweit ermöglichen Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz in Zusammenarbeit und Verbraucherzentrale Berlin in zwölf Pilot-Quartieren in fünf Bezirken eine kostenlose und anbieterunabhängige Energieberatung.

Während eines Podiumsgesprächs im Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Lichtenrade informierten Senatsverwaltung, der Bezirk Tempelhof-Schöneberg sowie die Verbraucherzentrale über den Projektauftakt im Bezirk. Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, kündigte an, dass der Bezirk die Mittel der Senatsverwaltung durch eigene Gelder ergänzen wolle.

Im Zuge der aufsuchenden Beratung erhalten Eigenheimbesitzer*innen Informationen zum energetischen Zustand von Heizung und Gebäudehülle. Die Berater*innen empfehlen auf dieser Basis Maßnahmen zur energetischen Sanierung wie Heizungsaustausch oder Dämmung. Auch geringinvestive Maßnahmen zur Einsparung beim Stromverbrauch stehen auf der Liste im Beratungsgespräch.

Weiterführende Informationen

‹ zurück