Berliner ImpulsE

17.07.18 Nachricht Bauen und Wohnen

Berlin spart Energie stellt vor

Möckernkiez e.G.: Saubere Energie für einen geladenen Kiez

Die Möckernkiez e.G., Deutschlands größte privat organisierte Wohnungsbaugenossenschaft, verwirklicht auf einem 30.000 Quadratmeter großen Areal in Berlin-Kreuzberg ein neues Stadtquartier. Das Ziel: barrierefreies, soziales und ökologisches Wohnen für Menschen aller Generationen. Die NATURSTROM AG realisiert als energiewirtschaftlicher Partner die nachhaltige, sichere und kostengünstige Energieversorgung. Der Clou: Ökostrom und regenerative Wärme werden direkt auf dem Gelände erzeugt.

Das erneuerbare Energiekonzept verknüpft die Energiepfeiler Strom, Wärme und Mobilität miteinander. Das Herzstück ist die Heizzentrale, die im Keller des einen Gebäudes steht. Dort erzeugen ein mit hundertprozentigem naturstrom biogas betriebenes Blockheizkraftwerk (BHKW) und zwei Gas-Spitzenlastkessel erneuerbare Wärme. Von hier aus verteilt ein unterirdisch verlegtes Nahwärmenetz sie an die anderen Gebäude. Bei der Wärmetechnik wurde nicht nur in die nahe, sondern auch in eine fernere Zukunft gedacht und das Nahwärmenetz daher technik- und innovationsoffen gestaltet. So können in 10 oder 15 Jahren neue Technikentwicklungen in das Netz eingebracht werden – das hat viele Vorteile und hält das Konzept flexibel.

Das BHKW erzeugt neben der Wärme auch Strom. Diesen macht NATURSTROM für die Haushalte und Unternehmen im Quartier durch einen günstigen Mieterstromtarif nutzbar. Außerdem werden fünf Photovoltaikanlagen mit einer gesamten Leistung von 135 kWp auf den Dächern installiert. Diesen Sonnenstrom vom Dach kann NATURSTROM ebenso direkt an die Mieterinnen und Mieter sowie an die quartierseigenen Ladestationen für Elektrofahrzeuge liefern.

Zum ganzheitlichen ökologischen Energiekonzept NATURSTROMs für den Möckernkiez gehört, die Bewohnerinnen und Bewohner an den Anlagen auf ihren Dächern und im Keller teilhaben zu lassen – durch Mieterstrom: NATURSTROM mixt als Dienstleister den Sonnen- und BHKW-Strom mit 100% Wasserkraft zu einem günstigen Stromtarif für die Mieterinnen und Mieter.

Durch Mieterstrom können endlich auch die Bewohnerinnen und Bewohner in den Mietswohnungen der verdichteten Innenstädte an der Energiewende teilhaben – und so wird es auch im Möckernkiez sein. Die Photovoltaikanlagen und das Blockheizkraftwerk erzeugen den sauberen Strom, der dabei physisch über eine Direktleitung in das Hausnetz fließt – und dann von NATURSTROM mit 100% Ökostrom aus Wasserkraft zu „MöckernStrom“ gemischt wird. Damit für diejenigen ohne Anlagen im Gebäude kein Nachteil entsteht, gibt es einen Vollversorgungstarif, der allen im Möckernkiez zum gleichen Preis zur Verfügung steht – also unabhängig davon, ob auf „ihrem“ Dach eine Anlage steht oder nicht. So wird der Vorteil durch den vor Ort erzeugten Strom solidarisch geteilt.

Der vor Ort produzierte Strom wird auch an mehrere Ladepunkte für Elektrofahrzeuge geliefert. Geplant sind zwei öffentlich zugängliche Ladesäulen mit einer Ladeleistung von 22 kW, die über je zwei Ladepunkte verfügen. Installiert werden die Säulen vor einem Biomarkt, der in eine der Gewerbeeinheiten des Möckernkiezes einziehen wird. In der Tiefgarage des Areals werden zudem zehn Elektroanschlüsse gelegt, so dass die gewerblichen Mieter hier selbst Lademöglichkeiten installieren können.

Weiterführende Informationen

‹ zurück