Berliner ImpulsE

13.06.18 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz

Forum Kohleausstieg findet am 26. Juni statt

Am 26. Juni veranstaltet die Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gemeinsam mit der Vattenfall Berlin GmbH und der IFOK GmbH das Forum Kohleausstieg Berlin. Vorgestellt werden in diesem Rahmen die Positionen und Ziele der Senatsverwaltung und der Energiewirtschaft sowie die Zwischenergebnisse der Machbarkeitsstudie Kohleausstieg. In einer Diskussionsrunde erhalten zudem relevante Stakeholder die Möglichkeit den Kohleausstieg aus anderen Blickwinkeln zu beleuchten.

Der Kohleausstieg ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erreichung der Berliner Klimaschutzziele und der angestrebten Klimaneutralität bis 2050. Die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung des Landes ist für die Erreichung dieses Ziels maßgeblich. Auch der Energieversorger Vattenfall möchte innerhalb einer Generation aus der fossilen Energiegewinnung aussteigen und bis spätestens 2030 aus der Nutzung der Kohle in Berlin aussteigen. Eine Machbarkeitsstudie untersucht derzeit, wie der Kohleausstieg in Berlin bis spätestens 2030 gelingen und die weitgehend CO2-freie Versorgung mit Fernwärme über einen innovativen Fernwärmetechnologiemix sichergestellt werden kann.

Um der Öffentlichkeit die Prozesse rund um die Studie sowie die aktuellen Zwischenergebnisse vorzustellen und mit den Berliner Bürgerinnen und Bürgern zu diskutieren, laden die Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz, Regine Günther, und Gunther Müller der Vattenfall Wärme Berlin gemeinsam zum Forum Kohleausstieg Berlin ein.

Interessierte können sich auf den Seiten des IFOK anmelden. Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 26. Juni 2018 in den Spreewerkstätten Berlin, Am Krögel 2, 10179 Berlin statt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück