Berliner ImpulsE

15.01.20 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Großbauprojekt geht in die nächste Phase

Siegerentwurf für smarte Siemensstadt 2.0 steht fest

Der Siegerentwurf für das Großbauprojekt Siemensstadt 2.0 in Berlin steht fest. Er stammt vom Berliner Planungsbüro Ortner & Ortner Baukunst. Die Siemens AG und das Land Berlin hatten den Wettbewerb für Umbau und Erweiterung der bestehenden Siemensstadt in eine smarte City ausgeschrieben. Der Konzern will bis zu 600 Mio. Euro in das Projekt investieren.

Der Entwurf für das 70 Hektar große Gelände ist eine Mischung aus Gebäuden und Freiflächen für Wohnen, Arbeiten und Forschung. Im Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft sollen hier ausgewählte Schlüsseltechnologien und Innovationsfelder gestärkt werden. Themenbereiche sollen unter anderem dezentrale Energiesysteme, Elektromobilität und automatisiertes Fahren, KI und 3D-Druck sein.

Bereits bei der Planung der Siemensstadt 2.0 als CO2-neutraler Standort sollen Ressourceneffizienz und die Verwendung nachwachsender Rohstoffe berücksichtigt werden.

Siemens hatte im Oktober 2018 angekündigt, bis zu 600 Mio. Euro in die alte Siemensstadt 1.0 zu investieren und seinen größten deutschen Produktionsstandort mit 11.500 Beschäftigten in ein kleines Silicon Valley zu verwandeln.

Der Umbau zur Siemensstadt 2.0 soll ab 2022 erfolgen und 2030 fertig sein.

Weiterführende Informationen

‹ zurück