Berliner ImpulsE

17.09.18 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Berliner Stadtwerke

Sonnenstrom aus dem Prenzlauer Berg

Seit August läuft die neue Solarstromanlage der Berliner Stadtwerke in einer Eigentümergemeinschaft in der Seelower Straße in Prenzlauer Berg. Mit dieser Anlage können bis zu 15.000 kWh Solarstrom im Jahr vor Ort produziert werden. Über die Laufzeit lassen sich so über 145 Tonnen CO₂ sparen, was umgerechnet rund 400 Personenflügen von Berlin nach Brüssel entspricht.

Die vor Ort installierte Solarstromanlage liefert anteilig Energie im sogenannten Mieterstromkonzept an die Haushalte, kleine Gewerbeeinheiten sowie den Hausstrombedarf vor Ort. Hervorzuheben ist das besondere Engagement der Eigentümergemeinschaft sowie der Hausverwaltung als wichtiger Faktor für die gemeinsame, erfolgreiche Realisierung. In Kooperation zwischen Bewohnern und kommunalem Unternehmen wurde somit ein Klimaschutzprojekt vor der eigenen Haustür umgesetzt.

Neben diesem Projekt haben die Berliner Stadtwerke nach eigenen Angaben im Bereich der Mieterstromversorgung bereits mehr als 65 Solaranlagen in verschiedenen Bezirken in Berlin realisiert und über 3.000 Wohneinheiten an die Sonnenkraftwerke angeschlossen.

Weiterführende Informationen

‹ zurück