Berliner ImpulsE

20.11.18 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Prognose steigender Energieverbräuche

World Energy Outlook 2018 veröffentlicht

Die Internationale Energieagentur (IEA) geht in ihrem World Energy Outlook (WEO) 2018 davon aus, dass die Nachfrage nach Elektrizität, aber auch nach Energie insgesamt, weiter steigen wird.

Elektrizität gewinnt bei Wärmeerzeugung und Mobilität zunehmend an Bedeutung. Insgesamt werden sich die Anteile an der globalen Energienachfrage in den nächsten Jahrzehnten deutlich in Richtung der Schwellenländern Asiens verschieben, so die IEA.

Erneuerbare Energien werden insbesondere im Stromsektor langfristig eine tragende Rolle einnehmen. Auch die Nachfrage nach Erdgas wird steigen.

Die energiebedingten CO2-Emissionen sind 2017 und 2018 wieder gestiegen. Mit Bezug auf die derzeit verabschiedeten Maßnahmen der Regierungen weltweit geht die IEA davon aus, dass die Emissionen bis 2040 noch weiter zunehmen werden. Um die Richtung der künftigen Entwicklung des Energiesystems entscheidend zu beeinflussen, kommt es aus Sicht der IEA auf die Regierungen und ihr Handeln an.

Weiterführende Informationen

‹ zurück