Berliner ImpulsE

05.01.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

BMWi: Neue Förderung anwendungsnaher Forschung für die Energiewende

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) will die anwendungsnahe Energieforschung stärken. Dazu soll eine im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms veröffentlichte und am 1. Januar 2015 in Kraft getretene neue Förderbekanntmachung dienen.

 

Damit sollen die Kernbereiche Erneuerbare Energien und Energieeffizienz eng verzahnt und in einem systemorientierten Ansatz weiterentwickelt werden. Die Projektförderung sei auf die gesamte Energiekette fokussiert: von der Energiebereitstellung und -umwandlung über den Transport und die Verteilung einschließlich der Energiespeicherung bis hin zum Energieeinsatz in verschiedenen Sektoren, wie etwa in der Industrie oder im Gebäudebereich.

Gegenstand der neuen Förderbekanntmachung seien alle energierelevanten Technologiebereiche (außer Biomasse) sowie Vorhaben zur Systemintegration und die Energiesystemanalyse. Es gehe zudem um die Stärkung der europäischen und internationalen Zusammenarbeit im Rahmen des Strategic Energy Technology (SET)-Plans und der Kooperationsplattformen der Internationalen Energie Agentur (IEA-Implementing Agreements).

Mit der Neuausrichtung der anwendungsnahen Forschungsförderung im Energiebereich ergäben sich neue, weiterführende Möglichkeiten durch interdisziplinäre Forschungsansätze. Ziel sei, die erheblichen wirtschaftlichen und technologischen Risiken bei der Entwicklung neuer Energie- und Effizienztechnologien zu reduzieren und Systemoptimierung durch Innovationen zu ermöglichen.

Die Energieforschung leiste einen wichtigen Beitrag unter anderem um die Energieeffizienz bei der Bereitstellung, Verteilung und Nutzung von Energie zu erhöhen.

Meldung des BMWi

‹ zurück