Berliner ImpulsE

06.01.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Zahl der Anträge für MAP-Zuschüsse 2014 deutlich gesunken

Laut Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrollen (BAFA) sind die Antragszahlen zum Marktanreizprogramm (MAP) für erneuerbare Energien im Wärmemarkt im Dezember 2014 angestiegen, im Jahresvergleich jedoch spürbar gesunken. Das meldet das Infoportal Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR).

 

In den drei Teilbereichen Solar, Biomasse und Wärmepumpen seien mehr Anträge gezählt worden als noch im November, jedoch deutlich weniger als im Vorjahr. Im Jahr 2014 seien insgesamt etwa 58.600 Anträge zum MAP eingegangen und damit gut 25 Prozent weniger als noch im Vorjahr 2013 (etwa 78.200).

Der größte Verlust habe sich dabei mit einem Rückgang von über 26 Prozent im Bereich Biomasse gezeigt (2014: etwa 28.600 Anträge, 2013: etwa 38.700). Im Vergleich zum November 2014 könne sie mit etwa 3.600 Anträgen im Dezember allerdings einen Zuwachs von fast 29 Prozent verzeichnen.

Knapp unter 26 Prozent betrage auch der Rückgang bei der Solarenergie mit etwa 24.700 Anträgen (2013: etwa 33.300). Im Dezember seien im Vergleich zum November mit etwa 2.300 Anträgen über 14 Prozent mehr Anträge eingereicht worden.

Die Anträge für Wärmepumpen 2014 seien um etwa 14 Prozent auf ca. 5.300 zurückgegangen (2013: 6.200). Mit knapp 600 Anträgen seien im Dezember im Vergleich zum November allerdings über 25 Prozent mehr Anträge gestellt worden.

Meldung des IWR

‹ zurück