Berliner ImpulsE

20.01.15 Nachricht Industrie und Gewerbe

Destatis: Sinkende Energiepreise sorgen für fallende Erzeugerpreise

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) meldet, haben die niedrigen Energiepreise 2014 für fallende Erzeugerpreise gewerblicher Produkte gesorgt. Energie war im vergangenen Jahr um 3,1 Prozent billiger als 2013.

 

Die Erzeugerpreise seien im Jahresdurchschnitt 2014 um 1,0 Prozent niedriger gewesen als im Vorjahr. Dies stelle den stärksten Rückgang im Jahresdurchschnitt seit 2009 (-4,2 Prozent) dar. Ohne Berücksichtigung der Energiepreise seien die Erzeugerpreise 2014 gegenüber dem Vorjahr um 0,1 Prozent gefallen (2013 gegenüber 2012: + 0,3 Prozent).

Am stärksten gesunken seien 2014 die Preise für Mineralölerzeugnisse (-5,3 Prozent) und Erdgas (-4,2 Prozent). Während für Industriekunden Erdgas um 4,3 Prozent billiger geworden sei, sei es für Haushalte dagegen um 0,1 Prozent teurer geworden.

Elektrischer Strom habe durchschnittlich 3,0 Prozent weniger gekostet als 2013. Haushalte hätten dafür jedoch 1,3 Prozent mehr zahlen müssen, während die Preise für Weiterverteiler gegenüber 2013 um 9,2 Prozent gesunken seien.
Im Dezember 2014 habe Energie im Durchschnitt 4,9 Prozent weniger gekostet als im Vorjahresmonat, gegenüber dem Vormonat November 2014 seien die Preise um 1,8 Prozent gefallen. Die Erzeugerpreise ohne Berücksichtigung von Energie hätten um 0,4 Prozent niedriger gelegen als im Dezember 2013 (-0,2 Prozent gegenüber November 2014).

Meldung von Destatis

‹ zurück