Berliner ImpulsE

26.02.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

BHKW im St. Joseph Krankenhaus Berlin Tempelhof reduziert Energiekosten um 23 Prozent

Berlins geburtenstärkste Klinik geht beim Energiesparen und beim Klimaschutz mit gutem Beispiel voran. Im Auftrag des St. Joseph Krankenhauses (SJK) Berlin Tempelhof hat die Berliner Energieagentur (BEA) ein hocheffizientes Blockheizkraftwerk (BHKW) installiert und wird über 13 Jahre die technische Betriebsführung übernehmen. Mit der Anlage kann das 485-Betten-Haus rund 23 Prozent seiner Energiekosten sparen (350.000 Euro/Jahr) und die Kohlendioxidemissionen um rund 1.000 Tonnen pro Jahr reduzieren.

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller nahm das BHKW gemeinsam mit dem Geschäftsführer des St. Joseph Krankenhauses, Tobias Dreißigacker, und BEA-Geschäftsführer Michael Geißler in Betrieb. „Dezentrale Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist ein wichtiger Baustein in der Energie- und Klimaschutzpolitik des Landes Berlin. Für ihre Weiterentwicklung brauchen wir engagierte und erfahrene Energiedienstleister wie die BEA“, sagte Müller. „Daher werden wir uns auch auf Bundesebene bei der anstehenden Novellierung des KWK-Gesetzes für die ausreichende Förderung dieser Effizienztechnologie stark machen.“


Meldung der BEA

‹ zurück