Berliner ImpulsE

09.04.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Umwelt- und Klimaschutzförderung

BMUB und KfW wollen Green-Bond-Markt stärken

Die KfW Bankengruppe und das Bundesumweltministerium (BMUB) wollen durch den Kauf von Green Bonds den Umwelt- und Klimaschutz fördern. Dafür will die KfW ein Green-Bond-Portfolio in Höhe von einer Mrd. Euro anlegen.

Der Start ist für das zweiten Quartal 2015 vorgesehen. Mit Hilfe des Kapitalmarktinstruments sollen geeignete Klima- und Umweltschutzprojekte z. B. in den Bereichen Ressourceneffizienz, erneuerbare Energien, Abfallwirtschaft, (Ab-) Wassermanagement, Biodiversität oder umweltverträgliche Transportsysteme mitfinanziert werden.

Um zur qualitativen Entwicklung des noch jungen, aber dynamisch wachsenden Green-Bond-Marktes beizutragen, hätten KfW und BMUB gemeinsam Mindestanforderungen für die Qualität der förderungswürdigen Green Bonds definiert. Sie sollen sukzessive im Einklang mit der Marktentwicklung qualitativ angehoben werden.

Eine umfassende, regelmäßige Berichterstattung über die finanzierten Projekte sowie die Einbindung externer Sachverständiger und die Veröffentlichung ihrer Gutachten sollen auf Dauer das Vertrauen der Marktteilnehmer in dieses Marktsegment stärken.

Weiterführende Informationen

‹ zurück