Berliner ImpulsE

21.07.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Grüner Strom für Mieter

Neues Mieterstrom-Projekt von Berliner Stadtwerken mit Wohnungsbaugesellschaften gestartet

Die Berliner Stadtwerke haben mit den landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften GESOBAU und STADT UND LAND die Errichtung von diversen Photovoltaikanlagen vereinbart. Der erzeugte Grünstrom soll als Mieterstrom vor Ort vermarktet werden.

Bis zum Herbst soll auf dem Dach eines GESOBAU-eigenen Wohngebäudes in Pankow die erste 800 m2-Solarstromanlage errichtet werden. Weitere Projekte werden in Wedding, Pankow, Lichtenrade und Baumschulenweg folgen. Insgesamt sollen 18.100 m2 Kollektorfläche mit einer Gesamtleistung von 2.253 kWp auf Wohngebäuden von GESOBAU und STADT UND LAND entstehen. Die drei landeseigenen Gesellschaften wollen mit dem Mieterstromprojekt pro Jahr 1.088 Tonnen CO2 einsparen.

Der Strom werde den Mietern zu einem günstigen Preis angeboten, so die Berliner Stadtwerke. Die Preise sollen unter dem Basistarif des Berliner Grundversorgers liegen und im mittleren Preissegment für „grünen Strom“ angesiedelt werden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück