Berliner ImpulsE

07.08.15 Nachricht Bauen und Wohnen

Energiesparen im Sommer

Heizung ab- und Ventilator einschalten

Der Sommer ist derzeit deutschlandweit auf dem Vormarsch, Hitzerekorde fallen. Heizungen haben daher eigentlich Sommerpause und Kühlgeräte Hochkonjunktur. Der Heizungsableser Techem hat allerdings herausgefunden, dass viele Heizungen weiterlaufen und über den Warmwasserbetrieb hinaus in Bereitschaft stehen.

Rund jede dritte Anlage von den etwa 12.000 von Techem untersuchten Mehrfamilienhäusern läuft nach Angaben des Eschborner Unternehmens über den Sommer weiter. Würde die Anlage in dieser Zeit bis auf die Versorgung mit Warmwasser abgeschaltet, könne beim Jahresenergieverbrauch mehr als fünf Prozent gesenkt werden. Allerdings bestehe nicht bei allen Anlagen die Möglichkeit beim Abschalten die Warmwasserversorgung aufrecht zu erhalten.

Auch bei der Abkühlung gilt es auf den Energieverbrauch zu achten. Nach Berechnungen des Energiekonzerns E.ON spart die Verwendung eines Ventilators im Vergleich zu einer Klimaanlage rund 150 Euro ein. Eine Klimaanlage koste bei einer durchschnittlichen Nutzung von 12 Stunden pro Tag und 50 Tagen im Jahr etwa drei Euro pro Tag, ein Ventilator schlage mit Gesamtkosten von acht Euro für den ganzen Sommer mit einem deutlich geringeren Betrag zu Buche.

Weiterführende Informationen

‹ zurück