Berliner ImpulsE

02.09.15 Nachricht Bauen und Wohnen

Umfrage des EMNID-Institutes

Energieeffizienz ist für viele kein Argument für Heizungstausch

Eine moderne, energieeffiziente Heizung ist für 78 Prozent der Deutschen nur dann interessant, wenn die alte Heizung nicht mehr funktioniert. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage des EMNID-Institutes im Auftrag der Primagas Energie GmbH & Co. KG.

Ihr veraltetes Heizsystem demnächst erneuern wollen nur fünf Prozent der Hausbesitzer. Als Hinderungsgrund für den Austausch nannten 16 Prozent von ihnen die hohen Anfangsinvestitionen.

Die meisten alten Heizungen stehen laut Umfrage mit einem Anteil von rund 50 Prozent in den neuen Bundesländern. In Thüringen und Sachsen liegt ihr Anteil sogar bei 66 Prozent.

Primagas weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass Immobilienbesitzer ihre Energiekosten beim Tausch einer alten Ölheizung durch ein zeitgemäßes Gasbrennwertgerät um bis zu 30 Prozent senken können. In ländlichen Regionen ohne Anschluss an das Erdgasnetz lohne es sich, über einen Wechsel auf effizientes Flüssiggas nachzudenken.

Das Unternehmen bietet seit 2014 einen eigenen Förder-Service für seine Kunden an, bei dem die verfügbaren staatlichen Zuschüsse individuell ausgewertet werden. Primagas füllt alle Antragsformulare für den Kunden aus, der die Unterlagen per Post ins Haus bekommt und nur noch unterschreiben muss.

Weiterführende Informationen

‹ zurück