Berliner ImpulsE

09.11.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Klimaschutzideen durch Wettbewerb fördern

Berliner Klima Schulen: Berlins größter Schulwettbewerb

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen für uns Menschen. Er betrifft uns persönlich – und alle können etwas zum Schutz des Klimas tun. Klimaschutz ist immer und überall ein Thema. Aber wie genau geht Klimaschutz? Von der persönlichen Ebene bis hinauf in die hohe Politik geht es darum zu erkennen, was man konkret tun kann und was andere motiviert dabei mitzumachen. Und genau darum geht's auch beim Wettbewerb „Berliner Klima Schulen".

Um kreative Ideen und Aktivitäten rund um den Klimaschutz an Schulen zu fördern, haben die Berliner Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie für Stadtentwicklung und Umwelt zusammen mit der GASAG Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft den Wettbewerb „Berliner Klima Schulen" ins Leben gerufen.

Schulen, die einen eigenen Klimaschutzplan entwickeln, können sich außerdem für das Gütesiegel "Berliner Klima Schule 2015" bewerben. Der Wettbewerb richtet sich an Berliner Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen und Schulformen.

Träger des Wettbewerbs sind die Berliner Senatsverwaltungen für Bildung, Jugend und Wissenschaft sowie für Stadtentwicklung und Umwelt, die Gasag, Berliner Gaswerke Aktiengesellschaft sowie der BUND Berlin e.V.. Seit 2009 haben über 14.000 Schülerinnen und Schüler am Wettbewerb Berliner Klima Schulen teilgenommen.

Der Wettbewerb ist ein zentraler Baustein für die Vergabe des Siegels "Berliner Klima Schule 2015" und eingebettet in das Programm "Klimaschutz am Schulstandort". Mit dem Siegel ausgezeichnete Schulen werden bei der Vergabe von Mitteln aus dem Berliner Schulsanierungsprogramm besonders berücksichtigt. Seit 2009 wurden gemeinsam mit den Bezirken etwa 1,94 Millionen Euro für 92 bauliche Maßnahmen an Berliner Schulen bereitgestellt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück