Berliner ImpulsE

29.10.15 Nachricht

Datenbank der Energieeffizienz-Experten ausgebaut

Energieeffizienz-Expertenliste auf Nichtwohngebäude erweitert

Auch Fachleute, die KfW-Effizienzhäuser im Nichtwohngebäudebereich planen und in der Umsetzung begleiten, können sich seit Ende Oktober in die Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes eintragen.

Durch die Erweiterung der Datenbank um die neue Kategorie Nichtwohngebäude können Unternehmen und Kommunen nun Experten für energiesparendes Bauen und Sanieren von Büros, Fabriken, Schulen oder Hotels finden. Organsiert wird die Datenbank von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena).

Hintergrund ist, dass die KfW seit dem 1. Juli die energetische Sanierung und den energieeffizienten Neubau gewerblich genutzter Nichtwohngebäude in den Bereichen Handel, Dienstleistungen und Industrie fördert (KfW-Programme 276, 277, 278). Außerdem sind die bestehenden Förderprogramme für kommunale und soziale Nichtwohngebäude wie Schulen oder Krankenhäuser seit dem 1. Oktober um eine Neubauförderung erweitert worden (KfW-Programme 217 – 220). In diesem Zusammenhang wurde die Energieeffizienz-Expertenliste ergänzt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück