Berliner ImpulsE

15.10.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Erreichung der Energiespar-Ziele des Bundes gefährdet

DENEFF: NAPE mangelhaft umgesetzt, Energieeffizienz verfehlt

Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz e.V. (DENEFF) kommt in ihrer Analyse „NAPE-Meter“ zu dem Ergebnis, dass bislang noch mehr als die Hälfte der im letzten Dezember beschlossenen Maßnahmen des NAPE auf ihre Umsetzung wartet.

Damit erreiche die Bundesregierung ihr Ziel, den Energieverbrauch bis 2020 um 20 Prozent zu senken, nicht. Die bisher umgesetzten NAPE-Maßnahmen machen laut DENEFF kaum mehr als einen zusätzlichen Prozentpunkt aus – und auch das nur unter der Voraussetzung, dass diese Maßnahmen die von der Bundesregierung erwarteten Einsparwirkungen tatsächlich erreichen. Betrug die Ziellücke nach damaligen offiziellen Schätzungen etwa zehn Prozentpunkte (1.400 PJ), liegt sie damit aktuell bei immer noch neun Prozentpunkten (1.215 PJ).

Selbst wenn alle weiteren NAPE-Maßnahmen sowie das im Juli von den Koalitionsspitzen beschlossene Effizienzpaket vollständig umgesetzt und ihre volle erwartete Wirkung erreichen würden, verbliebe trotzdem noch eine Ziellücke von sechs Prozentpunkten (880 PJ bzw. 244 Mrd. kWh).

Weiterführende Informationen

‹ zurück