Berliner ImpulsE

18.11.15 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Bundeskabinett bringt Strategiepapier auf den Weg

„Energieeffizienzstrategie Gebäude“ beschlossen

Am 18. November hat das Bundeskabinett ein Bündel an Energiebeschlüssen verabschiedet. Neben dem vierten Monitoring-Bericht zur Energiewende und dem zweiten Erfahrungsbericht zum Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz hat die Regierung auch die Energieeffizienzstrategie Gebäude beschlossen. Die darin beschriebenen Maßnahmen sollen helfen, das Ziel der Bundesregierung zu erreichen, den Primärenergiebedarf von Gebäuden bis 2050 um rund 80 Prozent gegenüber 2008 zu senken.

In der Energieeffizienzstrategie Gebäude hat die Bundesregierung ihren Handlungsrahmen für die Energiewende im Gebäudebereich festgelegt. Rund 35 Prozent des Endenergieverbrauchs in Deutschland und rund ein Drittel der Treibhausgasemissionen entfallen derzeit auf den Gebäudebereich. Energieeinsparung und erneuerbare Energien zur Wärmeerzeugung in Gebäuden stellen deswegen eine wichtige Rolle für die Energiewende dar.

Das nun verabschiedete Strategiepapier berücksichtigt neben technischen und energetischen Aspekten auch erste Ansätze ökonomischer und perspektivisch gesellschaftspolitischer Belange des Gebäudebereichs. Der Beschluss soll den bewährten Dreiklang „Informieren, Fördern, Fordern“ in Richtung eines ganzheitlichen und langfristigen strategischen Rahmens weiterentwickeln.

Um den Primärenergiebedarf von Gebäuden bis 2050 um rund 80 Prozent gegenüber 2008 zu senken, sieht die Energieeffizienzstrategie Gebäude unter anderem folgende Maßnahmen vor:

  • die Stärkung der Energieberatung
  • die Weiterentwicklung des Energieeinsparrechts
  • die Einführung standardisierter gebäudeindividueller Sanierungsfahrpläne
  • die Verstetigung und Aufstockung des CO2-Gebäudesanierungsprogramms (KfW-Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren)
  • die Fortentwicklung des Marktanreizprogramms zur Nutzung erneuerbarer Energien im Wärme- und Kältemarkt (MAP)

Die Energieeffizienzstrategie Gebäude soll zudem für mehr Transparenz und Verlässlichkeit sorgen, individuelle energetische Gebäudesanierungen sollen zukünftig an dieser Strategie ausgerichtet werden können.

Die Eckpunkte der Energieeffizienzstrategie Gebäude sind Bestandteil des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) vom 3. Dezember 2014.

Weiterführende Informationen

‹ zurück