Berliner ImpulsE

13.01.16 Nachricht Energiewirtschaft und Erneuerbare

Energieerzeugung auf öffentlichen Gebäudedächern

Sonne satt für das Deutsche Technikmuseum

Das Deutsche Technikmuseum (DTM) kann jetzt noch mehr Sonnenstrom produzieren. Auf vier Hallendächern des ausgebauten ehemaligen Anhalter Güterbahnhofs hat die Berliner Energieagentur (BEA) im Auftrag der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH eine Photovoltaikanlage mit einer solaren Spitzenleistung von 46 kWp installiert.

Damit kann das Museum einen Teil seines Strombedarfs für die Dauerausstellungen „Das Netz“ und „Mensch in Fahrt“ selbst decken. „Solarstrom für den Eigenbedarf gewinnt auch in Berlin zunehmend an Bedeutung. Die BEA wird auch in Zukunft sowohl auf öffentlichen als auch privaten Gebäudedächern kostensenkend und umweltfreundlich Energie erzeugen“, erklärte BEA-Geschäftsführer Michael Geißler.

Es ist die mittlerweile siebte Photovoltaikanlage, die die BEA mit der BIM realisiert: „Solche Energiedienstleistungsmodelle sind wichtig für Berlin, damit die öffentliche Hand ihrer Vorbildfunktion für Klimaschutz und Energiewende gerecht werden kann“, so BIM-Geschäftsführer Sven Lemiss.

Weiterführende Informationen

‹ zurück