Berliner ImpulsE

08.02.16 Nachricht Forschung & Innovationen

Forschungsprojekt der Europa-Universität Flensburg

Klimaschutzkonzept 2050 erstellt Finanzierungsoptionen für energieeffiziente Sanierung kommunaler Gebäude

Im Forschungsprojekt „Klimaschutzkonzept 2050 Kommunale Gebäude“ hat die Europa-Universität Flensburg in Kooperation mit zehn deutschen Kommunen Finanzierungsoptionen für die energieeffiziente Sanierung kommunaler Bestandsgebäude identifiziert und evaluiert. Ausgestattet ist das Projekt mit Mitteln des Bundesumweltministeriums (BMUB) und wurde zwischen Oktober 2013 bis August 2015 durchgeführt.

Als Sanierungsziel wurde eine Unterschreitung der EnEV Neubau 2009-Werte um 30 Prozent gewählt (durchschnittlicher Wärmebedarf von rund 50 kWh/m2*a). Das entspricht bei Sanierung aller Gebäude einer Halbierung des Energiebedarfs.

Das Dilemma, dass Kommunen einerseits in Bezug auf die Sanierung ihres Gebäudebestand eine Vorbildrolle einnehmen sollen, gleichzeitig aber mit hoher Verschuldung und starken Kreditbeschränkungen kämpfen, kann weder mit bekannten Instrumenten wie Contracting oder ÖPP noch mit existierenden Förderinstrumenten oder verbilligten Krediten gelöst werden. Es funktioniere nur durch die gezielte Verbesserung der finanziellen Ausstattung der Kommunen durch ein Sondervermögen „Kommunale Liegenschaften“ von rund 2,5 Mrd. Euro pro Jahr, so die Forscher. Gleichzeitig müssten Kommunen verpflichtend ihre Sanierungsquote auf knapp drei Prozent erhöhen, um alle Gebäude bis 2050 zu sanieren.

Um den Kommunen die Erarbeitung einer langfristigen Gebäudesanierungsstrategie zu erleichtern, wurde das FinSa-Tool entwickelt. Zudem konnten aus dem Forschungsvorhaben Handlungsempfehlungen für Bund und Länder auf der einen und Kommunen auf der anderen Seite abgeleitet werden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück