Berliner ImpulsE

15.03.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Serviceangebot für Mieter/innen überarbeitet

Neufassung des Berliner Heizspiegels

Im Internetportal der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt sind die Internetseiten des „Berliner Heizspiegels“ verankert. Diese verstehen sich insbesondere als ein Serviceangebot für die Mieter/Mieterinnen des Landes Berlin und wurde 1999 entwickelt, danach bereits fortgeschrieben. Jüngst hat der Berliner Heizspiegel eine Aktualisierung erfahren.

Der Berliner Heizspiegel wurde jetzt aktualisiert in Bezug auf:

  • Verbesserung der Datenbasis zur Ermittlung von Durchschnittskennwerten,
  • Anpassung und Aktualisierung des Berechnungsverfahrens an die Energieeinsparverordnung (EnEV) 2013,
  • Erweiterung der Gebäudegalerie mit Kennwerten.

Mit dem „Berliner Heizspiegel“ kann erfolgreich gearbeitet werden. Die Verbrauchswerte und -kosten können individuell eingegeben und klimabereinigt berechnet werden. Die Wärmeversorgung einer Wohnung lässt sich dann mit ähnlichen Berliner Wohnungen vergleichen und es gibt über die Energieverbrauchsklassen den Mietern bzw. Vermietern einen Hinweis darauf, wie die Höhe der Heizkosten zu bewerten ist.

Während der Energieausweis gemäß EnEV das gesamte Gebäude betrachtet, umfasst der Heizspiegel den einzelnen Wohnungswärmeenergiebedarf und ergänzt damit die individuelle Aussage für die Wohnung.

Durch bessere Transparenz und Kenntnisse über das eigene Verbrauchsverhalten soll das Thema Energieeinsparung und -effizienz den Nutzern bewusst gemacht werden und gleichzeitig zum Energiesparen angeregt werden. Letztlich sollen damit auch konkrete Effizienzmaßnahmen ausgelöst werden.

Weiterführende Informationen

‹ zurück