Berliner ImpulsE

27.04.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Neue PV-Anlage in Berlin-Pankow

Stadtwerke und GESOBAU weiten gemeinsames Engagement für Berliner Mieterstrom aus

Die Berliner Stadtwerke GmbH und die GESOBAU AG haben die Errichtung von weiteren Mieterstromanlagen vereinbart und bauen damit ihre Zusammenarbeit aus. Die Unternehmen werden zwischen Juni und August 2016 eine insgesamt 3.900 m2 große Solaranlage auf die Dächer mehrerer Wohngebäude im Pankeviertel in Pankow bauen.

Für die Abnahme des umweltfreundlichen Stroms werben die Stadtwerke unter den Mietern der Häuser, auf denen die Anlagen gebaut werden um Kunden. Aber auch in der Nachbarschaft und berlinweit könne der Strom bezogen werden. Das Angebot sei nicht nur ökologisch, sondern auch preislich attraktiv. Der Arbeitspreis bei den Stadtwerken liegt derzeit bei 24,6 ct/kWh bei einem Grundpreis von 5,95 Euro pro Monat.

Die PV-Anlage in der Grumbkow-, der Blankenburger und Pankower Straße sowie der Schloßallee soll eine Leistung von 490 kWp bei einer Größe von 3.900 m2 haben. Bereits im Jahr 2015 hatten die Stadtwerke gemeinsam mit der GESOBAU eine kleinere Solaranlage in der Größe von 800 m2 errichtet.

Weiterführende Informationen

‹ zurück