Berliner ImpulsE

04.05.16 Nachricht Bauen und Wohnen

Mehr Investitionen in Energiewende nötig

geea: Wärmewende ohne weitere Impulse nicht zu schaffen

Wie der neue Politikbrief der Allianz für Gebäude-Energie-Effizienz (geea) anhand von ausgewählten Zahlen und Fakten zeigt, sind die Bemühungen um einen energieeffizienten Gebäudebestand noch nicht ausreichend im Markt angekommen.

 

Zum Beispiel sind die Investitionen für energetische Sanierungen zwischen 2010 und 2014 um knapp 15 Prozent zurückgegangen. Auf fast ein Drittel ist die Anzahl der von der KfW Bankengruppe geförderten Effizienzhaus-Sanierungen seit 2009 geschrumpft.

So sind laut geea die Energieeffizienzziele nicht zu erreichen. Es sei dringend notwendig, den Sanierungsstau in deutschen Heizungskellern, an Fassaden, Fensterfronten und in der Technik endlich aufzulösen.

Die geea fordert daher die konsequente Umsetzung des Nationalen Aktionsplan Energieeffizienz (NAPE), eine attraktive, langfristig gesicherte und technologieoffene Förderung, ein einheitliches und offenes Ordnungsrecht sowie smarte Marktinstrumente für mehr Transparenz.

Weiterführende Informationen

‹ zurück