Berliner ImpulsE

12.05.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Berlin

Vorstellung von Klimaprojekten dauert an

Berliner Informationsstelle Klimaschutz BIK setzt ihre Aktivitäten fort

Die Berliner Informationsstelle Klimaschutz (BIK) wird bis Ende 2017 fortgeführt. Das Projekt zum Klimaschutz in Berlin ist bei der Berliner Energieagentur (BEA) angesiedelt. Die BIK gibt einen Überblick über die Vielfalt der Klimaschutzaktivitäten im Land Berlin und unterstützt die Akteure bei der Umsetzung weiterer Klimaschutzprojekte. Initiator der BIK ist die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, Unterstützer sind die beiden Energieversorger GASAG und Vattenfall.

Die BIK zeigt auf ihrer Internetseite mit über 600 Klimaschutzprojekten viele gute Ansätze für die Praxis und gibt den Klimaschutzakteuren Hilfestellung dabei, weitere Projekte umzusetzen: Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Welche Netzwerke bestehen in Berlin im Bereich Energie und Klimaschutz? Welche Gesetze und Verordnungen müssen berücksichtigt werden?

Die durch GASAG und Vattenfall geförderte Informationsstelle der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt soll mit guten Praxisbeispielen, einer Zusammenschau relevanter Rahmenbedingungen und als zentrale Auskunftsstelle konkrete Hilfestellung in Sachen Klimaschutz geben und Ansprechpartner direkt vor Ort vermitteln. Ein wichtiger Teil der BIK ist auch der Überblick über den Klimaschutz an Berlins Schulen. Etwa jede zehnte Schule setzt sich bereits intensiv mit den Themen Energie und Klimaschutz auseinander oder realisiert sogar eigene Klimaschutzprojekte.

Weiterführende Informationen

‹ zurück