Berliner ImpulsE

01.07.16 Nachricht Energie- und Klimapolitik Bund

Unternehmen steigern Energieeffizienz

EnergieEffizienz-Tisch Berlin plus – 160 Effizienzmaßnahmen vermeiden jährlich 9.250 t CO2

Die Unternehmen des 2013 gegründeten Netzwerks EnergieEffizienz-Tisch Berlin plus aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt haben ihre betrieblichen Energiebilanzen nachhaltig verbessert. Gemeinsam erreichen die Unternehmen eine Steigerung ihrer Energieeffizienz um 7,5 Prozent. Das haben sie mit rund 160 umgesetzten Einzelmaßnahmen wie Dämmung, Optimierung von Kühl- und Wärmeprozessen oder Druckluftanlagen geschafft. Zusammen vermeiden sie so jährlich rund 9.250 t CO2-Emissionen.

Am Mittwoch, dem 29. Juni 2016 erhielten alle Netzwerkunternehmen die Urkunden über die erfolgreiche Projektarbeit von Melanie Bähr, stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der IHK Berlin, und Stefan Besser, Referatsleiter im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die Bilanz der Netzwerkarbeit weist Energieeinsparungen von insgesamt fast 41.000 MWh im Jahr 2015 im Vergleich zum Referenzjahr 2012 aus, wobei das Verhältnis zwischen Strom- und Brennstoffeinsparungen bei etwa eins zu drei liegt. Mit dem eingesparten Strom ließen sich etwa 6.400 Ein-Personen-Haushalte versorgen und mit der Wärme 2.200 Einfamilienhäuser beheizen.

Die Energieberatungen zu Beginn der Netzwerkarbeit im Jahr 2013 hatten an den beteiligten Standorten gut 340 Maßnahmenvorschläge zur Verbesserung der Energieeffizienz zu Tage gefördert. Die aktuelle Bilanz spiegelt somit die Erfolge, die im Wesentlichen von 2014 bis Ende 2015 realisiert wurden. Zudem haben mittlerweile nahezu alle Netzwerk-Unternehmen ein zertifiziertes Energiemanagementsystem eingeführt. Dabei konnten alle Betriebe von der Mitarbeit im Netzwerk und den Beratungsergebnissen profitieren. Besonders erfreulich ist, dass die Unternehmen auch über die Projektlaufzeit hinaus weitere Effizienzideen umsetzen werden.

„Dass Energiefragen zur festen Größe bei Planungs- und Produktionsplanungen in den Betrieben geworden sind, belegt, dass das Netzwerk seine Arbeit mit der Mehrzahl der Netzwerkmitglieder im Herbst fortsetzen wird“, sagt der Netzwerkmoderator Johann Behrends, BEHRENDS CONSULT. Unternehmen aus der Region sind eingeladen, nun die frei werdenden Plätze für eine Zusammenarbeit für mehr Energieeffizienz im Betrieb einzunehmen. In der neuen Netzwerkperiode wird das Projektteam von ÖKOTEC Energiemanagement GmbH und BEHRENDS CONSULT neben der IHK Berlin auch von der Vereinigung der Unternehmensverbände in Berlin und Brandenburg (UVB) als zweite Schirmherrin unterstützt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück