Berliner ImpulsE

25.06.16 Nachricht Bauen und Wohnen

„Urbanes Wohnen – Häuser in der Stadt“

KfW Award Bauen und Wohnen 2016 vergeben

Für einen spektakulären siebengeschossigen Neubau auf einem schmalen Grundstück in Berlin hat eine Gemeinschaft aus 39 Baudamen und -herren den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis beim diesjährigen „KfW Award Bauen und Wohnen“ erhalten. Das Wohnhaus hat eine schimmernde Fassade aus 800 gold-beige lackierten Gitterrosten, die Wohnungen wurden individuell ausgebaut.

Bewertet wurden bei dem Award die gelungene Balance aus Modernität, Energie- und Kosteneffizienz, die optimale Raum- und Flächennutzung sowie die individuelle Wohnlichkeit. Die insgesamt zehn Preisträger wurden von einer Jury um den Architekten Prof. Hans Kollhoff mit einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro ausgezeichnet.

Der Preis wurde zum 14. Mal vergeben, diesjähriges Motto war „Urbanes Wohnen – Häuser in der Stadt“.

Bei ihren Projekten handelt es sich um 14 Neubauten und drei grundlegend modernisierte Altbauten. Bei den prämierten Objekten wurden mit gelungener Architektur sowohl vielfach die ambitionierten Standards der KfW-Effizienzhäuser erreicht als auch geschickt Maßnahmen zum Abbau von Barrieren umgesetzt.

Weiterführende Informationen

‹ zurück